Fenster schliessen
logo  | RSSImpressum | Login | Hilfe/FAQ  
logo
 
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Mythos Saisonpause: Trainingsirrtum mit Form-Weg-Garantie

Nach vollbrachter Wettkampfsaison erstmal richtig Pause machen, um dann erfrischt einer neuen Bestform entgegenzustreben: So oder so ähnlich geistert die Saisonpause als Trainingsmythos durch die Köpfe der meisten Sportler. Dabei ist diese Trainingspause in den meisten Fällen nichts anderes als ein Trainingsfehler, der die angestrebte Bestform im kommenden Jahr erschwert. Auch die üblichen Trainingsempfehlungen für die Off-Season mit fast ausschließlichem GA1-Training („Grundlage wieder aufbauen“) sind falsch und durch die Wissenschaft widerlegt. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag, was man heute über Sinn und Unsinn der Saisonpause weiß, was sich auszahlt und was man auf keinen Fall tun sollte.  (Spielzeit: 30 Minuten.)


Triathlon-Rundschau (Woche 46/2014)

25 Minuten
15.12.2014, Film 959
Die Geschichte des Sports lebt von den Siegern. Aber manchmal sind es die Gescheiterten, die die Menschen bewegen und unauslöschliche Spuren hinterlassen. Dorando Pietri lag beim Marathonlauf der Olympischen Spiele weit in Führung, als er auf der letzten Stadionrunde entkräftet zusammenbrach. Er rettete sich nach dramatischen Szenen auf Platz zwei und wurde zum Volkshelden. Berühmt wurde auch Gaby Andersen, die torkelnd und schwankend den Olympischen Marathon in Los Angeles finishte. Kanaguri Shiso erkämpfte sich unfreiwillig den Titel des langsamsten jemals gelaufenen Marathons, eine der grandiosesten Geschichten des Sports. Die Winzigkeit einer Tausendstel Sekunde entschied über das Schicksal von Jürgen Hingsen, dem Weltrekordler im Zehnkampf, der nach diesem Ereignis nie wieder einen Zehnkampf bestritt. Diese und weitere Geschichten erzählt Arne Dyck.  Direkt zum Film »
Share

Tobias Winnemöller: Mein Sieg beim Ultraman Hawaii

47 Minuten
13.12.2014, Film 969
Der Ultraman auf Hawaii besteht aus 10 km Schwimmen, 421 km Radfahren und 84 km Laufen und zählt als Weltmeisterschaft über diese Distanz. Das Rennen wird auf drei Tage verteilt ausgetragen: Am ersten Tag die Schwimmstrecke plus 145 Kilometer Radfahren, am zweiten die verbleibenden 276 Kilometer Radfahren, am dritten der Doppelmarathon. Der Deutsche Triathlet Tobias Winnemöller, im Forum unter dem Namen FuXX aktiv, startete dieses Jahr zum ersten mal bei diesem außergewöhnlichen Rennen und holte spektakulär des Titel des Weltmeisters. Im Studio erzählt er live von seinen Erlebnissen bei dieser Tortur im Paradies.  Direkt zum Film »
Share

Expertengespräch: Sättel und Sitzbeschwerden

49 Minuten
12.12.2014, Film 964
Schmerzen, Scheuern oder Taubheitsgefühle durch das Sitzen auf dem Fahrradsattel kennen fast alle Triathleten und Radsportler. Teils ist es einfach nur unangenehm, teils kann es einem jedoch den Spaß am Radfahren vermiesen und gesundheitliche Probleme verursachen – bis hin zu Erektionsstörungen. Stefan Zelle ist Experte für Satteldruckanalysen. Im Frankfurter „Radlabor“ misst er den Druck auf den Sattel während der Bewegung und sorgt für Abhilfe. In diesem Beitrag zeigt er typische Beschwerdebilder, und was man dagegen tun kann. Zur Sprache kommen auch innovative Sattelkonstruktionen wie z.B. SQLab und Adamo aus Expertensicht. Praxistipps und Zuschauerfragen runden die Sendung ab.  Direkt zum Film »
Share

Laufbandanalyse: Effizient und verletzungsfrei laufen

58 Minuten
09.12.2014, Film 963
Jeder zweite Läufer ist einmal in Jahr verletzt, sodass das Training eingestellt oder sehr deutlich reduziert werden muss. Auch für Triathleten ist die dritte Disziplin die mit Abstand verletzungsträchtigste. Wer regelmäßig Probleme hat oder vorbeugen will, lässt am besten seine Lauftechnik und Schuhwahl von einem Experten überprüfen. Mario Habersack ist Diplom-Sportwissenschaftler und hat bereits tausende Läufer von Läufern analysiert. Mit moderner Technik wird bei einer Laufbandanalyse dem Bewegungsablauf auf den Grund gegangen. Wir sprechen mit ihm über die typischen Fehlstellungen vieler Sportler, und was man dagegen tun kann. Zur Sprache kommt auch Grundlegendes zur Lauftechnik und zur optimalen Schuhwahl.  Direkt zum Film »
Share

Die Ernährungsstrategien der Profis

40 Minuten
08.12.2014, Film 958
Je länger die Wettkampfstrecke, desto wichtiger die Qualität der Wettkampfernährung. Angesichts der heutigen Leistungsdichte spielen auch kleine Details eine entscheidende Rolle. Viele Sportprofis setzen daher auf die Zusammenarbeit mit Ernährungsexperten. Diese umfasst neben der Energiezufuhr im Rennen auch Aspekte der Basisernährung, die in den Tagen und Wochen vor dem Rennen wichtig sind. Auch die optimale Einstellung auf ein Hitzerennen fällt darunter. Ernährungsexpertin Caroline Rauscher und die schnellste Deutsche auf Hawaii, Julia Gajer, geben in diesem Triathlon-Talk einen Einblick in ihre erfolgreiche Zusammenarbeit.  Direkt zum Film »
Share

Marcel Bischof: Mein Rennen beim Ironman Cozumel

60 Minuten
06.12.2014, Film 966
Cozumel – ein landschaftliches Paradies auf Erden. Für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des dortigen Ironmanrennens kommt zum paradiesischen Himmel noch ein gerüttelt Maß Hölle dazu, bis der Zielbogen erreicht ist. Marcel Bischof startete als Profi und erkämpfte sich zu Beginn seiner ersten Saison als Profi einen beachtlichen sechsten Platz. In diesem Beitrag erzählt er von seinem persönlichen Rennverlauf mit all seinen Höhen und Tiefen. Er gibt außerdem spannende und lustige Einblicke in die viele Wochen dauernde Vorbereitung auf dem amerikanischen Kontinent, in einer improvisierten Wohngemeinschaft mit anderen bekannten Profis. Es gibt Bilder und Geschichten, die Ihr so noch nicht gesehen habt. Außerdem möchten wir von Marcel wissen, ob das Leben als Triathlonprofi dem entspricht, was man sich als Amateur so vorstellt.  Direkt zum Film »
Share

Clever trainieren: Trainingskonzept für harte Winter

45 Minuten
01.12.2014, Film 952
Gute Vorsätze werden bekanntlich am warmen Kaminfeuer geboren, scheitern aber häufig am garstigen Winterwetter. Spätestens bei Schnee auf den Straßen erweist sich so mancher ehrgeizige Trainingsplan als Wunschdenken. In diesem Beitrag wird ein Trainingskonzept vorgestellt, das auch in harten Wintern gut funktioniert. Das Ziel des Konzeptes ist es, den Athleten in eine optimale Ausgangsposition zu bringen, wenn der Frühling wieder ungestörtes Ausdauertraining ermöglich. Arne Dyck erläutert das Konzept, alle nötigen Trainingseinheiten, und stellt einen konkreten Trainingsplan mit Anweisungen für jeden Tag vor.  Direkt zum Film »
Share

Rollentraining: So bringt es am meisten

36 Minuten
28.11.2014, Film 960
In der kalten Jahreshälfte setzen die meisten Triathleten auf das Rollentraining. So lässt sich eine solide Grundlage für die kommende Saison aufbauen. Mehr noch: Die Rolle oder der Ergometer eignet sich hervorragend, um die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu effektivem Training in der Praxis umzusetzen. Rollentraining kann mehr sein als stupides Minutensammeln. Es kann vielmehr genau dort für Trainingsfortschritte sorgen, wo das klassische Straßentraining oftmals zu kurz kommt. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag die wichtigsten Dinge, die man heute über das Rollentraining wissen sollte. Mit einem Beispielprogramm für das eigene Training.  Direkt zum Film »
Share

Challenge Bahrain: Showdown am Persischen Golf

24 Minuten
24.11.2014, Film 962
Die Startliste beendet jede Diskussion um den Stellenwert dieses zunächst etwas neureich wirkenden Rennens im persischen Golf. Fast alles, was Rang und Namen hat, gibt sich ein Stelldichein und kämpft um ein Rekordpreisgeld auf der Mitteldistanz. Unter ihnen der frischgebackene Hawaiisieger Sebastian Kienle, Kronprinz Jan Frodeno und der wiedererstarkte Michael Raelert. Das Rennen verdient indes auch abseits der Prominenz auf der Startliste einen zweiten Blick. Die Wettkampfstrecke ist spektakulär und eine hervorragende Bühne für ein möglicherweise episches Rennen, in das sich die Kameras der Sportpresse verlieben könnten. Entsteht hier eine Alternative zur 70.3 WM?  Direkt zum Film »
Share

Ehrenamt: Sind die kleinen Veranstalter die Dummen?

27 Minuten
24.11.2014, Film 955
Geld zu erwirtschaften ist für Veranstalter von Triathlonrennen äußerst schwierig. Die Organisation ist aufwendig, die mediale Aufmerksamkeit meistens gering, potente Sponsoren sind schwer zu überzeugen. Mit den Startgeldern allein sind die Kosten kaum abzudecken. Dazu kommt der Kampf mit den Behörden, Risiken bezüglich der Haftung, und in manchen Fällen Querelen mit dem Verband. Nicht selten stehen gerade die engagiertesten Personen in den Vereinen vor einer Zerreißprobe, wenn sie einen Triathlon oder Duathlon ausrichten. Wird sich der Trend zu kommerziellen Triathlon-Großevents weiter verstärken, weil das Ehrenamt bei der Ausrichtung eines Triathlons an seine Grenzen kommt? Was bedeutet das für den Triathlon? Eine Diskussion mit den ehrenamtlichen Veranstaltern Thorsten Möller und Meik Kottwitz.  Direkt zum Film »
Share

Train low, compete high: Trainingstipps für die Fettverbrennung

19 Minuten
21.11.2014, Film 961
Fettverbrennung ist für alle Triathleten oberhalb der Sprintdistanz ein Thema. Auf der Langstrecke ist sie sogar entscheidend für das Rennergebnis. Entsprechend wurden bereits zahlreiche Methoden getestet, die Fettverbrennung zu verbessern. Morgendliches Nüchterntraining sowie eine generell kohlenhydratarme Ernährung sind bekannte Beispiele. Ihr Effekt auf die Fettverbrennung und die Wettkampfleistung ist allerdings umstritten, zum Teil sogar widerlegt. Einzig die Methode names „train low, compete high“ scheint wirklich etwas zu bringen. Nanu? Ist das nicht alles dasselbe? Keineswegs. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag dieses simple Konzept, und zeigt konkrete Trainingsbeispiele für Triathleten.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Stammtisch: Julia Gajer

46 Minuten
15.11.2014, Film 957
Europameisterin und zweifache Deutsche Meisterin auf der Mitteldistanz, zweifache Deutsche Meisterin auf der Langdistanz, Ironman-Siegerin, beste Deutsche auf Hawaii 2014: Julia Gajer hat etwas vorzuweisen. Das Talent für lange Strecken wird bei der gelernten Schwimmerin bereits in den Jahren davor deutlich. Ein vierter Platz beim Powerman in Zofingen und Marathonläufe in 2:47 Stunden zeigten Julias Potential bereits vor fünf Jahren. Über den Menschen hinter diesen sportlichen Leistungen wissen die meisten nicht viel. Wir sprechen mit Julia über ihre Karriere, das Feuer, das sie antreibt, und Dinge, die ihr außerhalb des Sports wichtig sind.  Direkt zum Film »
Share

High-Tech: Was können die modernsten Pulsuhren?

51 Minuten
08.11.2014, Film 956
Die heute modernsten Pulsuhren können weit mehr, als Zeiten, Puls und Leistungsdaten anzuzeigen. Sie können das individuelle Fitnesslevel anzeigen, die individuelle Stärke des letzten Trainingsreizes, den aktuellen Erholungszustand und die Bereitschaft für die nächste Trainingseinheit. Dazu werten sie äußerst sensible Vorgänge im Körper des Sportlers aus, zum Beispiel winzige Unregelmäßigkeiten im Rhythmus des Pulsschlags. Lädt man die Daten auf einen speziellen Server hoch, erhält man per Mausklick weitere Auswertungen und Informationen. Die Materie ist komplex, und darum haben wir einen Experten der Firma Polar gebeten, uns zu demonstrieren, was aktuelle Spitzenmodelle können, und was der Sportler davon hat. Tilmann Baum demonstriert das Spitzenmodell V800 und erläutert die interessantesten Hintergründe zu den wichtigsten Funktionen.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Rundschau (Woche 44/2014)

30 Minuten
06.11.2014, Film 954
Haben wir Faris Al-Sultan zum letzten Mal beim Ironman Hawaii gesehen? Nicht nur sein Sieg auf Big Island hat ihn zu einem herausragenden Profi gemacht, sondern auch taktisches und modisches Auftreten – der Faris-Style ist jedem ein Begriff. Wir diskutieren drei Dinge, die wir ohne Faris vermissen werden. Jan Frodeno hatte den Hawaiisieg drauf. Eine Zeitstrafe und ein Plattfuß am Vorderrad kosteten die Zeit, die im Ziel für den Sieg gefehlt haben. Drei Dinge, die Jan Frodeno verändern sollte, wenn er die Krone auf der Langstrecke holen will. Außerdem: Johannes Rosenberger zeigt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft eine wunderschöne Kartuschenpumpe von Lezyne. Spezialiced hat im Windkanal ein Retro-Triathlonbike getestet, mit dem Weltmeister Javier Gomez anschließend ein Rennen bestritt. Die Ergebnisse sind in ihrer Deutlichkeit überraschend.  Direkt zum Film »
Share

Arnes Tierleben: Survivaltipps für Dein Leben im Forendschungel

30 Minuten
31.10.2014, Film 953
Unsere Eltern, Kindergärtnerinnen und Lehrer haben uns in geduldiger Kleinarbeit den Umgang mit anderen Menschen beigebracht. Den Michel nicht hauen, mit Steffi teilen, Peter ausreden lassen, mit Achmed Toleranz üben und so weiter. Hat ja soweit ganz gut geklappt. Heutzutage ist man jedoch nicht nur mit Michel konfrontiert, sondern auch mit TriHero79, MangaloverFFM und kxcExtreme98~. Diese Wesen bevölkern die so genannten sozialen Medien, die einen immer größeren Anteil unseres Soziallebens ausmachen. In diesem Überlebensleitfaden stellen wir Euch die wichtigsten Spezies vor, auf die Ihr im Forendschungel gefasst sein müsst. Woran Ihr sie erkennt, wie sie sich ernähren, wie man mit ihnen umgeht.  Direkt zum Film »
Share

950 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: Bequem und sicher per Lastschrift.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

Train low, compete high: Trainingstipps für die Fettverbrennung

19 Minuten
21.11.2014, Film 961
Fettverbrennung ist für alle Triathleten oberhalb der Sprintdistanz ein Thema. Auf der Langstrecke ist sie sogar entscheidend für das Rennergebnis. Entsprechend wurden bereits zahlreiche Methoden getestet, die Fettverbrennung zu verbessern. Morgendliches Nüchterntraining sowie eine generell kohlenhydratarme Ernährung sind bekannte Beispiele. Ihr Effekt auf die Fettverbrennung und die Wettkampfleistung ist allerdings umstritten, zum Teil sogar widerlegt. Einzig die Methode names „train low, compete high“ scheint wirklich etwas zu bringen. Nanu? Ist das nicht alles dasselbe? Keineswegs. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag dieses simple Konzept, und zeigt konkrete Trainingsbeispiele für Triathleten.
Share

Live-Sendung vom 12.12.2014

Live-Sendung vom 12.12.2014



»Das ist für mich als Tri-Neuling 'ne super Sache, habe schon viele wertvolle Infos aus den Filmen gewonnen! Danke!« — dmnk

»Bemerkenswerte Qualität, gut recherchierte Themen, fairer Preis ... was will man mehr?« — flossi

»Ich schaue mir die Filme mehrmals an. So viel Information kann ich mir auf einmal nicht merken! Macht weiter so!« — LanceBeinstrong


Trainingstipps: Nächstes Jahr mal einen raushauen!

31 Minuten
17.10.2014, Film 948
Hand auf’s Herz: Wir haben alle jedes Jahr mehr oder weniger die gleiche Form, machen die gleichen Dinge richtig und die gleichen Dinge falsch. Die Jungen werden jedes Jahr ein bisschen besser, und die Alten ein bisschen schlechter. Wir wär’s, anstelle der immer gleichen Soße in der kommenden Saison mal richtig einen rauszuhauen und in der Ergebnisliste einen Sprung nach vorne zu machen? Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag, wie man einen Angriff auf die Bestzeit oder die Hawaii-Quali plant und angeht. Von der Saisonplanung bis hin zum Feinschliff vor dem Wettkampf wird ein Weg skizziert, wie Du in Bestform an den Start gehst.
Share

Live-Sendung fast jeden Freitag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.




Webdesign: Fa. Inratio