Fenster schliessen
logo  | RSSImpressum | Login | Hilfe/FAQ  
logo
 
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Tapering: Die letzten Schritte zur Topform

Wir haben bereits einige Male über dieses Thema gesprochen, also muss es wichtig sein. In der Tat: Die Taperphase vor einem wichtigen Wettkampf kann mehr für die Form tun als jede andere Trainingsphase. Leider gilt auch das Gegenteil: Wer falsch tapert, ruiniert im Handumdrehen seine Form und den bevorstehenden Wettkampf. Glücklicherweise ist das Tapern ganz gut erforscht. Man weiß heute, welche Strategien in den letzten drei Wochen vor einem wichtigen Wettkampf funktionieren, und welches Verhalten man unbedingt vermeiden sollte. Arne Dyck zeigt die wichtigsten Regeln und ihre Hintergründe auf den letzten Schritten zur Topform.  (Spielzeit: 34 Minuten.)


Langdistanz: Welches Tempo kann ich laufen?

28 Minuten
25.05.2015, Film 1012
Der Marathon innerhalb einer Langdistanz steht und fällt mit einer guten Renneinteilung: Zu hohes Tempo geht immer schief, zu langsames führt zu einer Enttäuschung. Daher stellt sich jeder Athlet vor dem Rennen die bange Frage: "Wie schnell kann ich laufen? Mit welchem Tempo sollte ich den Marathon beginnen?". Marcel Bischof stellt in diesem Beitrag mehrere Verfahren vor, die eine Antwort geben können. Mit ihrer Hilfe kann man ungefähr (manchmal sogar ziemlich genau) abschätzen, welches Lauftempo innerhalb einer Langdistanz realistisch ist und welches nicht. Dieses Wissen kann mehr bringen, als wochenlanges hartes Training – klingt ungerecht, ist aber so.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Rundschau (Woche 21/2015)

57 Minuten
22.05.2015, Film 1011
Der Ironman Lanzarote steht bevor und fesselt uns mit der Faszination des archetypischen Triathlons. Johannes Rosenberger ist vor Ort und uns per Skype zugeschaltet. Er liefert ein erstes Stimmungsbild vom Treiben auf der Vulkaninsel. Wir werden ihn freilich nach Kräften mit der Frage nerven, wie es um seine eigene Form bestellt ist. Für Triathlonprofi Marcel Bischof geht es nach der Sendung direkt weiter zum Ironman Brasilien. Heute zeigt er uns seine letzten Materialtricks. Interessant wird vor allem seine Reifenwahl. Aufschlussreich für seine Form ist eine brandaktuelle Leistungsdiagnostik. Marcel zeigt uns die wichtigsten Kurven und ihre Auswertung. Dazu gibt es aktuelle Infos aus der Szene.  Direkt zum Film »
Share

Blocktraining: Der dreitägige Belastungsblock

25 Minuten
19.05.2015, Film 1009
Der dreitägige Belastungsblock ist so etwas wie das Ur-Atom des Ausdauertrainings: Er ist lang genug, um einen wirksamen Trainingsreiz zu setzen. Er ist kurz genug, um sich nicht zu überfordern und der Superkompensation Raum zu geben. Triathleten setzen solche Blöcke meistens von Freitag bis Sonntag ein, um am Montag einen Entlastungstag einzuschieben. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag, wie man diese Belastungsblöcke am besten durchführt, damit ein optimaler Trainingserfolg erzielt werden kann. Denn je nach Saisonphase (BASE, BUILD etc.) setzt man dabei andere Schwerpunkte. Und: Ein Kurzstreckler wählt eine andere Reihenfolge von harten und leichteren Trainingseinheiten innerhalb des Blocks als ein Langstreckler. Wir zeigen konkrete Beispiele zum Nachtrainieren. Diskutiert wird auch der legendäre Block vom sechsmaligen Hawaiisieger Dave Scott.  Direkt zum Film »
Share

Fettverbrennung: Was bringen die neuen kalorienfreien Sportgetränke?

21 Minuten
18.05.2015, Film 1008
Die einen wollen Gewicht verlieren, die anderen wollen ihre Fettverbrennung ankurbeln: Kalorienarme oder -freie Sportgetränke drängen auf den Markt und scheinen genau für diese Bedürfnisse optimal zu sein. Zahlreiche Studien belegen die gesteigerte Fettverbrennung durch den Verzicht auf Kohlenhydrate während des Ausdauertrainings. Als aktive Wettkämpfer wollen wir jedoch nicht vorrangig gute Fettverbrenner, sondern ganz allgemein schnelle Athleten sein: Wer im Ziel die Nase vorne hat, dem dürfte egal sein, ob er nun vorrangig Fett oder Kohlenhydrate verbrannt hat. Wir nehmen diese Binsenweisheit zum Anlass, das Zusammenspiel zwischen Nahrungsaufnahme und Stoffwechsel genauer zu verstehen. Dann wird klar, was die neuen Getränke können und was nicht.  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Rundschau (Woche 20/2015)

56 Minuten
16.05.2015, Film 1010
Der Ironman 70.3 auf Mallorca ist die nach Teilnehmerzahlen größte Mitteldistanz der Welt. Marcel Bischof war als Teilnehmer vor Ort und berichtet über das Rennen der Profis. Spannend wird der Ironman Texas, der als nordamerikanische Meisterschaft ausgetragen wird. Aus deutscher Sicht sind Andreas Raelert und Faris Al-Sultan die interessantesten Kandidaten. Noch aufregender dürfte jedoch der Kampf um den Sieg beim Ironman 70.3 in St. Pölten werden. Dort werden sich Nils Frommhold und Andi Böcherer gegen den Lokalmatador Michael Weiß zu behaupten haben. Nach einer Umfrage unter unseren Zuschauern ist Frommhold klarer Favorit. Zuletzt stellt Marcel Bischof eine Kameradrohne vor, mit der ihm spektakuläre Aufnahmen gelangen. Einige Videos und die Drohne selbst seht Ihr in diesem Beitrag.  Direkt zum Film »
Share

Übertraining: Wie man es erkennt und was man dagegen tut

28 Minuten
13.05.2015, Film 1006
Übertraining ist im Ausdauersport ein verbreitetes Phänomen und tritt besonders häufig bei erfahrenen Sportlern mit hoher Belastbarkeit und hohem Trainingsfleiß auf. Übertraining ist ein langfristiges Syndrom und ruiniert in der Regel ein komplettes Trainingshalbjahr. Es äußert sich durch eine anhaltende Müdigkeit des Körpers und ist schwer abzuschütteln. Besonders tückisch am Übertraining ist, dass es sich schleichend aus der normalen Trainingsmüdigkeit entwickelt. In diesem Beitrag geht es um konkrete und praktikable Möglichkeiten, erste Anzeichen eines sich anbahnenden Übertrainings zu erkennen. Ein Zeitaufwand von einer Minute täglich kann die Trainingsarbeit einer ganzen Saison retten.  Direkt zum Film »
Share

So testest Du Dein Wettkampfgetränk

39 Minuten
11.05.2015, Film 1005
Probleme mit der Wettkampfernährung gehören zu den frustrierendsten Erfahrungen in unserem Sport – dennoch sind sie recht häufig. Was sich im Training bewährt hat, kann im Rennen dennoch in die sprichwörtliche Hose gehen. Neben den Unverträglichkeiten bremsen auch eine zu hohe oder eine zu geringe Energieaufnahme den Vorwärtsdrang des Wettkämpfers. Völlig zu Recht gilt die Wettkampfernährung auf den längeren Strecken als vierte Disziplin. Arne Dyck erklärt in diesem Beitrag die körperlichen Hintergründe für die Verpflegung im Wettkampf, und worin sie sich vom Training unterscheiden. Außerdem stellt er eine einfache Methode vor, mit der sich die Wettkampfverpflegung bereits im Training testen lässt.  Direkt zum Film »
Share

Andi Böcherer: Das Comeback

23 Minuten
09.05.2015, Film 1007
Kein geringerer als Faris Al-Sultan bezeichnete Andi Böcherer als das größte Talent im deutschen Triathlon. Im Jahr 2011 schien Böcherers Stern aufzugehen: Vier Siege bei Ironman 70.3 Rennen, darunter der Titel des Europameisters in Wiesbaden, Sieg in Heilbronn gegen Sebastian Kienle, Zweiter beim Ironman South Africa mit einer Zeit von 8:08 Stunden. Doch zuletzt war er vom Pech verfolgt. Nach einer unverschuldeten Kollision mit einem Auto folgte mit 2014 ein schweres Jahr. Andi Böcherer nutzte es, um sich und seinen Körper besser verstehen zu lernen. Sein Blogeintrag darüber ließ die Szene aufhorchen. Jetzt hat er sich mit einem Sieg beim Ironman 70.3 Aix-En-Provence zurückgemeldet. Mehr dazu im großen Interview mit Arne Dyck.  Direkt zum Film »
Share

Zuschauerfragen: Interessante Fragen aus meiner Mailbox

34 Minuten
06.05.2015, Film 1004
Von unseren TV-Zuschauer sowie Lesern des Forums erreichen uns immer wieder interessante Fragen – vielen Dank dafür! Wir greifen in diesem kurzweiligen Beitrag einige davon auf. Arne Dyck erläutert interessante Details zur Ernährung in Alltag, Training und Wettkampf, zur Ausrüstung, zum Training und zum Wettkampf. Die Kurzthemen: Mythos Fettverbrennungspuls – warum er nicht existiert. Langkettige Kohlehydrate für Langstreckler – ein Mißverständnis, das ordentlich Zeit kostet. Der lange Lauf – reicht er alle 14 Tage? Zum Ironman als Läufer: Welche Trainings- und Wettkampftaktik ist zu empfehlen? Der Beitrag richtet sich überwiegend an Einsteiger, die noch nicht alles wissen.  Direkt zum Film »
Share

Vorbereitungswettkämpfe: So führen sie zur Topform

24 Minuten
04.05.2015, Film 1003
Wer an einem bestimmten Wettkampf seine bestmögliche Leitung erreichen will, wird seine Wettkämpfe nach einem bestimmten Schema gewichten. Der Hauptwettkampf hat die Priorität A, andere die Priorität B, reine Trainingswettkämpfe die Priorität C. In diesem Beitrag geht es darum, die einzelnen Wettkämpfe und Ambitionen so auszurichten, dass beim Hauptwettkampf die Topform erreicht wird. Geklärt wird auch die Frage, ob es in jedem Fall ratsam ist, sich mit kürzeren Wettkämpfen auf eine Langdistanz vorzubereiten. Für manche Athleten ist es besser, von Vorbereitungswettkämpfen die Finger zu lassen und stattdessen trainieren zu gehen. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag die Hintergründe und gibt konkrete Tipps für die Wettkampfpraxis.  Direkt zum Film »
Share

Challenge Regensburg: Das große Interview mit dem Organisator

24 Minuten
01.05.2015, Film 1002
Das der Ironman Regensburg scheiterte und nun mit neuem Organisationsteam unter dem Challenge-Label wiederaufersteht, scheint vielen logisch. Es ist aber nicht weniger als eine faustdicke Überraschung, wenn man die Hintergründe kennt. Denn dem Ironman Regensburg gingen nicht nur die Teilnehmer aus. Er sah sich auf breiter Front mit dem Gegenwind aus der Bevölkerung, der Politik sowie Interessensverbänden konfrontiert. Die Sponsorensituation war ebenfalls problematisch. Nun wollen die beiden Organisatoren Sonja und Tom Tajsich unter dem Challenge-Label die verbrannte Erde neu bestellen – und das ausgerechnet in unmittelbarer Nachbarschaft zur Challenge Roth. Eine erste Hürde, die Zustimmung des Stadtrats, ist bereits erfolgreich bewältig. Arne Dyck spricht mit Tom Tajsich über weitere Hintergründe und Perspektiven.  Direkt zum Film »
Share

Feinschliff für Kurzstreckler: Das Acht-Wochen-Programm

35 Minuten
27.04.2015, Film 999
In diesem Beitrag geht es darum, für eine Kurzdistanz richtig in Form zu kommen. Es wird ein achtwöchiges Programm vorgestellt, das schnelle Arme und Beine macht. Um es optimal auf Dich als Zuschauer anzupassen, ist zunächst ein einfacher Leistungstest zu absolvieren. Dieser Feldtest legt die Zielgeschwindigkeiten für das eigentliche Trainingsprogramm fest. In diesem Programm wird mit zunehmender Dauer das Renntempo trainiert, sodass man später mit Topform am Start steht. Arne Dyck erläutert den einfachen Feldtest und das achtwöchige Trainingsprogramm, sowie die wichtigsten sportwissenschaftlichen Hintergründe. Die Sendung richtet sich an ambitionierte Triathleten, die es im Wettkampf eilig haben.  Direkt zum Film »
Share

Ausrüstungstipps für Kurzstreckler

32 Minuten
23.04.2015, Film 1000
Was läuft im Jahr 2015 materialmäßig auf der Kurzdistanz? Durch das Reglement und Weiterentwicklungen hat sich das Equipment von Lang- und Kurzstrecke auseinander entwickelt und emanzipiert. In allen drei Disziplinen unterscheidet sich heute das Material auf der Kurz- und Langstrecke. Spezielle Schwimmanzüge für schnelle Schwimmzeiten, optimierte Radschuhe für eilige Wechsel, eigene Lenker und Aufsätze, geeignete Helme, die schnellsten Schnürsysteme für die Laufschuhe und vieles mehr. Marcel Bischof startet als Profi in der ersten Bundesliga und zeigt gemeinsam mit Arne Dyck eine Auswahl an empfehlenswertem Material für leistungsorientierte Kurzstreckler. (1000. Beitrag!)  Direkt zum Film »
Share

Triathlon-Rundschau (Woche 15/2015)

44 Minuten
22.04.2015, Film 1001
Der Ironman 70.3 war der erste Formtest für Triathlonprofi Marcel Bischof. Nach mehreren Trainingslagern in südlichen Gefilden war einiges an harter Trainingsarbeit absolviert. Marcel erzählt, wie die erste Ernte des Jahres ausfiel. Spektakulär ist der Aerorahmen „Falco V“, der in Kleinstserie in China von Hand gefertigt wird. Marcel Bischof erstand ein Exemplar direkt vom Hersteller, erlebte jedoch eine böse Überraschung. Der Rahmen war an mehreren Stellen gebrochen unter anderem an der Befestigung der Hinterradbremse. Bohrungen für die Schrauben des Flaschenhalters wurden vergessen, ebenso eine Abdeckung für das Akkufach für elektronische Schaltungen. Der regulär ca. 4000 Dollar teure Rahmen scheint keinerlei Qualitätskontrolle durchlaufen zu haben. Wir halten das Teil für brandgefährlichen Sondermüll. Der Hersteller hat bisher alle Versuche, den Rahmen zu reklamieren, ignoriert und meldet sich nicht mehr. Seht hier die Bilder zu diesem unglaublichen Vorgang.  Direkt zum Film »
Share

Workshop: Triathlon-Einsteiger (Teil 3: Wettkampf)

27 Minuten
08.04.2015, Film 998
Im dritten Teil dieses Einsteiger-Workshops geht es um den Wettkampf. Wie kann man am großen Tag X seine bestmögliche Leistung abrufen? Arne Dyck führt quer durch einen Wettkampftag. Beginnend beim Frühstück vor dem Rennen geht es zu den Startvorbereitungen und dem optimalen Rennverlauf. Studien haben gezeigt, dass eine geschickte Einteilung des Rennens große Zeitgewinne ermöglicht. Mit zunehmender Streckenlänge hat auch die Wettkampfernährung entscheidenden Einfluss auf die Leistung. Es werden die Grundzüge einer realistischen und bewährten Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme nach modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen erklärt. Last not least widmen wir uns den häufigsten Schwierigkeiten in einem Rennen, zum Beispiel den Muskelkrämpfen oder Übelkeit. Was kann man tun, wenn es wirklich hart wird?  Direkt zum Film »
Share

992 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

Zuschauerfragen: Interessante Fragen aus meiner Mailbox

34 Minuten
06.05.2015, Film 1004
Von unseren TV-Zuschauer sowie Lesern des Forums erreichen uns immer wieder interessante Fragen – vielen Dank dafür! Wir greifen in diesem kurzweiligen Beitrag einige davon auf. Arne Dyck erläutert interessante Details zur Ernährung in Alltag, Training und Wettkampf, zur Ausrüstung, zum Training und zum Wettkampf. Die Kurzthemen: Mythos Fettverbrennungspuls – warum er nicht existiert. Langkettige Kohlehydrate für Langstreckler – ein Mißverständnis, das ordentlich Zeit kostet. Der lange Lauf – reicht er alle 14 Tage? Zum Ironman als Läufer: Welche Trainings- und Wettkampftaktik ist zu empfehlen? Der Beitrag richtet sich überwiegend an Einsteiger, die noch nicht alles wissen.
Share

Live-Sendung vom 21.05.2015

Live-Sendung vom 21.05.2015



»Vielen Dank für diese wirklich genialen Filme! Anschaulich, lehrreich, kompakt. Super Service für kleines Geld (vor allem verglichen mit Fachbüchern). Merci und weiter so!« — cruiser

»Da habt Ihr ganz schön was auf die Beine gestellt. Respekt!« — Ralf

»Wirklich eine klasse Idee. Bin dabei!« — Tomi


Materialtalk 2015: Laufschuhe, Aerolenker, Aero-Gadgets und mehr

25 Minuten
30.03.2015, Film 995
In diesem Beitrag geht es um einige interessante Produkte, die nicht großartig genug sind, um jeweils eine eigene Sendung zu rechtfertigen, die Ihr aber trotzdem nicht verpassen sollte. Deshalb zeigen wir Euch hier eine bunte Auswahl an Ausrüstungsgegenständen, die wir interessant finden, oder die uns begeistert haben. Der Schwerpunkt liegt bei den Laufschuhen, aber auch um Teile aus dem Radsektor: Die neuen Überschuhe von Orca sollen ordentlich Zeit sparen und lassen sich blitzschnell überstreifen. Sebastian Kienle fuhr sie bei seinem Rekord in Frankfurt. Spektakulär wird es spätestens beim neuen Aerorahmen, dem Falco V. Marcel Bischof hat sich das Geschoss näher angeschaut und teilt seine Eindrücke.
Share

Live-Sendung fast jeden Freitag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.






Webdesign: Fa. Inratio