Triahtlon-Szene.dehttps://tv.triathlon-szene.de/Fernsehen fuer Triathleten Sun, 07 Jul 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 04.07.2019 • Christiane Reppe – Die Paralympicssiegerin und Doppelweltmeisterin im großen Interview • Ironman Germany 2019 – Nachbetrachtung mit Jürgen Zäck und Christiane Reppe https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35099https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35099 image • Christiane Reppe – Die Paralympicssiegerin und Doppelweltmeisterin im großen Interview • Ironman Germany 2019 – Nachbetrachtung mit Jürgen Zäck und Christiane Reppe

]]>
Sun, 07 Jul 2019 00:00:00 GMT Ironman Germany 2019: Nachbetrachtung mit Jürgen Zäck und Christiane Reppe <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1361_Ironman19Nach.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35098" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Was für eine Schlacht! Der Ironman Germany 2019 war bei den Profis ein außergewöhnliches, begeisterndes, faszinierendes Rennen – großartige Werbung für diesen Sport. Bereits das Line-up der Spitzenprofis machte eine Gänsehaut: Drei Deutsche Hawaiisieger sollten vor den heimischen Fans das Duell am Main ausfechten. Dabei schien es stets um mehr zu gehen, als um bloße Platzierungen. Die drei wollten einander im direkten Kampf Mann gegen Mann zeigen, was Sache ist. Bei den Frauen fehlten die ganz großen Namen, doch der Kampf um die Krone gestaltete sich ebenfalls spektakulär: Nur 900 Meter vor dem Ziel brach die weit führende Sarah True auf der Laufstrecke zusammen. Jürgen Zäck, siebenfacher Ironmansieger sowie Trainer der zweitplatzierten Imogen Simmonds, und Arne Dyck analysieren das Rennen.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35098https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35098 image Trailer ansehen...   Was für eine Schlacht! Der Ironman Germany 2019 war bei den Profis ein außergewöhnliches, begeisterndes, faszinierendes Rennen – großartige Werbung für diesen Sport. Bereits das Line-up der Spitzenprofis machte eine Gänsehaut: Drei Deutsche Hawaiisieger sollten vor den heimischen Fans das Duell am Main ausfechten. Dabei schien es stets um mehr zu gehen, als um bloße Platzierungen. Die drei wollten einander im direkten Kampf Mann gegen Mann zeigen, was Sache ist. Bei den Frauen fehlten die ganz großen Namen, doch der Kampf um die Krone gestaltete sich ebenfalls spektakulär: Nur 900 Meter vor dem Ziel brach die weit führende Sarah True auf der Laufstrecke zusammen. Jürgen Zäck, siebenfacher Ironmansieger sowie Trainer der zweitplatzierten Imogen Simmonds, und Arne Dyck analysieren das Rennen.

]]>
Sun, 07 Jul 2019 00:00:00 GMTChristiane Reppe: Die Paralympicssiegerin und Doppelweltmeisterin <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1360_ChristianeReppeInt.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35097" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Christiane Reppe gehört zu den erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen auf dem Handbike. Bei der paralympischen Spielen in Rio 2016 holte sie die Goldmedaille im Straßenrennen. Ein Jahr später gewann sie die Weltmeisterschaft im Paracycling sowohl beim kurzen als auch beim langen Zeitfahren. Bei verschiedenen Weltmeisterschaften holte sie viermal Gold, einmal Silber und viermal Bronze. Besonders interessant: Drei dieser Medaillen erzielte sie beim Schwimmen. In dieser Disziplin hält Christiane mehrere deutsche Rekorde. Beim Heidelberg-Marathon 2015 stellte sie mit einer Zeit von 1:00:26 einen neuen Weltrekord im Handbikefahren auf (Hallo?! Das ist ein 42er Schnitt!). Mit der Ausnahmeathletin unterhält sich Arne Dyck.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35097https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35097 image Trailer ansehen...   Christiane Reppe gehört zu den erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen auf dem Handbike. Bei der paralympischen Spielen in Rio 2016 holte sie die Goldmedaille im Straßenrennen. Ein Jahr später gewann sie die Weltmeisterschaft im Paracycling sowohl beim kurzen als auch beim langen Zeitfahren. Bei verschiedenen Weltmeisterschaften holte sie viermal Gold, einmal Silber und viermal Bronze. Besonders interessant: Drei dieser Medaillen erzielte sie beim Schwimmen. In dieser Disziplin hält Christiane mehrere deutsche Rekorde. Beim Heidelberg-Marathon 2015 stellte sie mit einer Zeit von 1:00:26 einen neuen Weltrekord im Handbikefahren auf (Hallo?! Das ist ein 42er Schnitt!). Mit der Ausnahmeathletin unterhält sich Arne Dyck.

]]>
Sat, 29 Jun 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 27.06.2019 • Roy Hinnen – Der 4-Minuten-Leistungstest für Mittel- und Langstreckler • Zuschauerfragen – Roy Hinnen und Arne Dyck geben die Antworten https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35096https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35096 image • Roy Hinnen – Der 4-Minuten-Leistungstest für Mittel- und Langstreckler • Zuschauerfragen – Roy Hinnen und Arne Dyck geben die Antworten

]]>
Sat, 29 Jun 2019 00:00:00 GMTZuschauerfragen: Roy Hinnen und Arne Dyck geben die Antworten <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1359_FragenAnArneRoyHinnen.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35095" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Es ist soweit: Die großen Wettkampfe der Saison 2019 stehen unmittelbar bevor. Zahlreiche Fragen erreichen uns aktuell zu den Wettkämpfen. Alle gestellt in der Absicht, im Wettkampf die bestmögliche Leistung zu erzielen. Die meisten Fragen beziehen sich auf die Wettkampfernährung, auf die optimale Dosierung des Tempos, den Umgang mit Magenproblemen und Muskelkrämpfen. Auch Materialfragen werden häufig gestellt. Besonders interessant waren diesmal die Fragen rund um Hitze im Rennen. Wie schützt man sich am besten vor Überhitzung? Wie sollte man im Wettkampf trinken? Ist Wasser die beste Flüssigkeit (keineswegs)? Wie genau kurbelt man den Stoffwechsel an, damit der Körper viel Wasser aufnehmen kann?https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35095https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35095 image Trailer ansehen...   Es ist soweit: Die großen Wettkampfe der Saison 2019 stehen unmittelbar bevor. Zahlreiche Fragen erreichen uns aktuell zu den Wettkämpfen. Alle gestellt in der Absicht, im Wettkampf die bestmögliche Leistung zu erzielen. Die meisten Fragen beziehen sich auf die Wettkampfernährung, auf die optimale Dosierung des Tempos, den Umgang mit Magenproblemen und Muskelkrämpfen. Auch Materialfragen werden häufig gestellt. Besonders interessant waren diesmal die Fragen rund um Hitze im Rennen. Wie schützt man sich am besten vor Überhitzung? Wie sollte man im Wettkampf trinken? Ist Wasser die beste Flüssigkeit (keineswegs)? Wie genau kurbelt man den Stoffwechsel an, damit der Körper viel Wasser aufnehmen kann?

]]>
Sat, 29 Jun 2019 00:00:00 GMTRoy Hinnen: Der 4-Minuten-Leistungstest für Mittel- und Langstreckler <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1358_RoyHinnenTest.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35094" target="_blank">Trailer ansehen... </a> In diesem Beitrag zeigen wir Euch live einen Leistungstest für Triathleten. Arne Dyck, the hardest working man in german showbuisness, fährt ihn unter der Anleitung von Triathloncoach Roy Hinnen auf der Rolle. Der vielfache Schweizer Triathlonmeister und heutige Triathlon-Trainer hat diesen Test entwickelt, um mit einem sehr kurzen Leistungstest die mögliche Radleistung auf der Triathlon-Langdistanz zu ermitteln. Nur vier Minuten hundertprozentiger Ausbelastung genügen laut Roy Hinnen, um zu wissen, was man über die Langdistanz auf dem Rad drauf hat, und was nicht. In der Sendung wird der Test live gefahren. Anschließend diskutieren Roy Hinnen und Arne Dyck das Verfahren und das Ergebnis.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35094https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35094 image Trailer ansehen...   In diesem Beitrag zeigen wir Euch live einen Leistungstest für Triathleten. Arne Dyck, the hardest working man in german showbuisness, fährt ihn unter der Anleitung von Triathloncoach Roy Hinnen auf der Rolle. Der vielfache Schweizer Triathlonmeister und heutige Triathlon-Trainer hat diesen Test entwickelt, um mit einem sehr kurzen Leistungstest die mögliche Radleistung auf der Triathlon-Langdistanz zu ermitteln. Nur vier Minuten hundertprozentiger Ausbelastung genügen laut Roy Hinnen, um zu wissen, was man über die Langdistanz auf dem Rad drauf hat, und was nicht. In der Sendung wird der Test live gefahren. Anschließend diskutieren Roy Hinnen und Arne Dyck das Verfahren und das Ergebnis.

]]>
Sun, 16 Jun 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 13.06.2019 • Wettkampfvorbereitung – Das Schwimmtraining der letzten 4 Wochen • Wettkampfvorbereitung – Die letzten Tests vor dem großen Rennen • Kurzdistanz – So optimierst Du Dein Triathlonrad für kurze Zeitfahren https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35093https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35093 image • Wettkampfvorbereitung – Das Schwimmtraining der letzten 4 Wochen • Wettkampfvorbereitung – Die letzten Tests vor dem großen Rennen • Kurzdistanz – So optimierst Du Dein Triathlonrad für kurze Zeitfahren

]]>
Fri, 21 Jun 2019 00:00:00 GMTKurzdistanz: So optimierst Du Dein Triathlonrad für kurze Zeitfahren <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1357_RadOptimierenZeitfahren.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35092" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Hast Du Lust, auf einer Kurz- oder Mitteldistanz auf dem Rad mal so richtig Gas zu geben? Ein auf kurze, schnelle Rennen optimiertes Bike kann dabei helfen und mach richtig Laune. Johannes Rosenberger, Langstreckler, hat sein Triathlonbike für die Kurzdistanz optimiert. Durch eine geänderte Sitzposition und geschickt gewählte Details ist sein Bike jetzt leichter, schneller und agiler. In diesem Beitrag zeigt er, für welches Setup er sich entschieden hat, und was das jeweils bringen soll. Dazu gibt es einige interessante Messergebnisse und Statistiken, mit denen man die Wirksamkeit der verschiedenen Komponenten beurteilen kann. Ein Beitrag für ehrgeizige Kurz- und Mittelstreckler, sowie alle Bikenerds, die Spaß am pfeilschnellem Material haben.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35092https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35092 image Trailer ansehen...   Hast Du Lust, auf einer Kurz- oder Mitteldistanz auf dem Rad mal so richtig Gas zu geben? Ein auf kurze, schnelle Rennen optimiertes Bike kann dabei helfen und mach richtig Laune. Johannes Rosenberger, Langstreckler, hat sein Triathlonbike für die Kurzdistanz optimiert. Durch eine geänderte Sitzposition und geschickt gewählte Details ist sein Bike jetzt leichter, schneller und agiler. In diesem Beitrag zeigt er, für welches Setup er sich entschieden hat, und was das jeweils bringen soll. Dazu gibt es einige interessante Messergebnisse und Statistiken, mit denen man die Wirksamkeit der verschiedenen Komponenten beurteilen kann. Ein Beitrag für ehrgeizige Kurz- und Mittelstreckler, sowie alle Bikenerds, die Spaß am pfeilschnellem Material haben.

]]>
Mon, 17 Jun 2019 00:00:00 GMTWettkampfvorbereitung: Die letzten Tests vor dem großen Rennen <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1356_LetzteTestsVorRennen.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35091" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Die Wettkampfsaison läuft bereits, und in wenigen Wochen stehen die großen Highlights an – Wettkämpfe, auf die Du Dich lange vorbereitet hast. Schnell ist im Rennen derjenige, der sich seine Kräfte unterwegs optimal einteilt. Deshalb ist es wichtig, bereits vor dem Rennen abzuschätzen, was man drauf hat und zu leisten in der Lage ist. Je länger das Rennen, desto wichtiger ist eine realistische Selbsteinschätzung. Jetzt ist die Zeit, sich im Training zu testen! Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag einfache Tests, mit dem man die aktuelle Form gut abschätzen kann. Auch die zugehörigen Hintergründe werden vermittelt und weitere Informationsquellen angeboten. Für Kurz-, Mittel- und Langstreckler mit Ambitionen.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35091https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35091 image Trailer ansehen...   Die Wettkampfsaison läuft bereits, und in wenigen Wochen stehen die großen Highlights an – Wettkämpfe, auf die Du Dich lange vorbereitet hast. Schnell ist im Rennen derjenige, der sich seine Kräfte unterwegs optimal einteilt. Deshalb ist es wichtig, bereits vor dem Rennen abzuschätzen, was man drauf hat und zu leisten in der Lage ist. Je länger das Rennen, desto wichtiger ist eine realistische Selbsteinschätzung. Jetzt ist die Zeit, sich im Training zu testen! Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag einfache Tests, mit dem man die aktuelle Form gut abschätzen kann. Auch die zugehörigen Hintergründe werden vermittelt und weitere Informationsquellen angeboten. Für Kurz-, Mittel- und Langstreckler mit Ambitionen.

]]>
Mon, 17 Jun 2019 00:00:00 GMTWettkampfvorbereitung: Das Schwimmtraining der letzten 4 Wochen <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1355_SchwimmenVierWochen.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35090" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Das Schwimmtraining wird gerne etwas vernachlässigt – kein Wunder bei dem Aufwand, der für eine Schwimmsession nötig ist. Doch auch wer regelmäßig schwimmt, hat seine besten Schwimmwochen meistens im Winter, während man sich in der eigentlich entscheidenden Phase vor dem großen Rennen irgendwie durchwurstelt. Doch in den letzten vier Wochen vor einem großen Wettkampf lässt sich mit zielgerichteten und effektiven Schwimmeinheiten hervorragend an der Form feilen, damit man am Tag X auch schwimmerisch in Topform ist. Schwimmcoach Björn Hauptmannl zeigt in diesem Beitrag, was Du dafür in den letzten vier Wochen konkret machen musst.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35090https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35090 image Trailer ansehen...   Das Schwimmtraining wird gerne etwas vernachlässigt – kein Wunder bei dem Aufwand, der für eine Schwimmsession nötig ist. Doch auch wer regelmäßig schwimmt, hat seine besten Schwimmwochen meistens im Winter, während man sich in der eigentlich entscheidenden Phase vor dem großen Rennen irgendwie durchwurstelt. Doch in den letzten vier Wochen vor einem großen Wettkampf lässt sich mit zielgerichteten und effektiven Schwimmeinheiten hervorragend an der Form feilen, damit man am Tag X auch schwimmerisch in Topform ist. Schwimmcoach Björn Hauptmannl zeigt in diesem Beitrag, was Du dafür in den letzten vier Wochen konkret machen musst.

]]>
Sat, 08 Jun 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 06.06.2019 • Ausdauerdefizit? – Last-minute-Tipps für Langstreckler • Triathlon-Stammtisch – Sebastian Reinwand https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35089https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35089 image • Ausdauerdefizit? – Last-minute-Tipps für Langstreckler • Triathlon-Stammtisch – Sebastian Reinwand

]]>
Sun, 09 Jun 2019 00:00:00 GMTTriathlon-Stammtisch: Sebastian Reinwand <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1354_SebReinwand.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35088" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Sebastian Reinwand gehört zur deutschen Spitze des Langstreckenlaufs. Seine Bestzeit über die Marathondistanz liegt bei 2:15 Stunden. Den Triathlonsport betrat er mit einem verbalen Paukenschlag: In weniger als 8 Stunden wollte er die Challenge Roth finishen – bei seiner ersten Langdistanz überhaupt. Eine kernige Ansage. Die deutsche Triathlon-Szene nahm sie gespalten auf. Die einen freuten sich über die selbstbewusste Zielsetzung, die anderen sahen darin einen Mangel an Respekt des Spitzenläufers gegenüber den Triathleten. Entsprechend persönlich wurden die Kritiker mitunter in den sozialen Medien. Wegen einer Verletzung wurde das Projekt um ein Jahr verschoben. Sebastian Reinwand und Arne Dyck unterhalten sich in diesem Interview über die kühne Zielsetzung, und wie sie in der Szene aufgenommen wurde.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35088https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35088 image Trailer ansehen...   Sebastian Reinwand gehört zur deutschen Spitze des Langstreckenlaufs. Seine Bestzeit über die Marathondistanz liegt bei 2:15 Stunden. Den Triathlonsport betrat er mit einem verbalen Paukenschlag: In weniger als 8 Stunden wollte er die Challenge Roth finishen – bei seiner ersten Langdistanz überhaupt. Eine kernige Ansage. Die deutsche Triathlon-Szene nahm sie gespalten auf. Die einen freuten sich über die selbstbewusste Zielsetzung, die anderen sahen darin einen Mangel an Respekt des Spitzenläufers gegenüber den Triathleten. Entsprechend persönlich wurden die Kritiker mitunter in den sozialen Medien. Wegen einer Verletzung wurde das Projekt um ein Jahr verschoben. Sebastian Reinwand und Arne Dyck unterhalten sich in diesem Interview über die kühne Zielsetzung, und wie sie in der Szene aufgenommen wurde.

]]>
Tue, 11 Jun 2019 00:00:00 GMTAusdauerdefizit? Last-minute-Tipps für Langstreckler <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1353_Ausdauerdefizit.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35087" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Ging im Frühjahr das Training schief, und die anstehende Langdistanz kommt zu früh? Konntest Du weniger trainieren als geplant, sodass es an der Ausdauer noch mangelt? Das ist ein typisches Problem für Langstreckler. Eine Langdistanz kann man nicht mal eben um vier Wochen verschieben, bis man den Trainingsrückstand aufgeholt hat. Was tun? Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag, wie Du in den letzten vier Wochen vor einer Langdistanz noch effektiv an der Ausdauer arbeiten kannst, um möglichst gut vorbereitet am Start zu stehen. Es wird ein Konzept erläutert, aber die Hauptsache sind die konkreten Trainingseinheiten, die auf der Zielgeraden noch helfen.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35087https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35087 image Trailer ansehen...   Ging im Frühjahr das Training schief, und die anstehende Langdistanz kommt zu früh? Konntest Du weniger trainieren als geplant, sodass es an der Ausdauer noch mangelt? Das ist ein typisches Problem für Langstreckler. Eine Langdistanz kann man nicht mal eben um vier Wochen verschieben, bis man den Trainingsrückstand aufgeholt hat. Was tun? Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag, wie Du in den letzten vier Wochen vor einer Langdistanz noch effektiv an der Ausdauer arbeiten kannst, um möglichst gut vorbereitet am Start zu stehen. Es wird ein Konzept erläutert, aber die Hauptsache sind die konkreten Trainingseinheiten, die auf der Zielgeraden noch helfen.

]]>
Fri, 24 May 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 23.05.2019 • Freiwasser-Schwimmen – Training für das Schwimmen im Wettkampf • Der Weg zur Langdistanz (8) – Tapern – Das Finale im Juni https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35086https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35086 image • Freiwasser-Schwimmen – Training für das Schwimmen im Wettkampf • Der Weg zur Langdistanz (8) – Tapern – Das Finale im Juni

]]>
Mon, 27 May 2019 00:00:00 GMTDer Weg zur Langdistanz (8): Tapern – Das Finale im Juni <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1352_WegZurLDTeil8.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35085" target="_blank">Trailer ansehen... </a> In den letzten Wochen wird getapert, so ist es uralter Brauch. Jedoch wird das Tapern oft missverstanden und für eine Art Ausruhen gehalten. Nichts könnte falscher sein! Die Taperphase ist gespickt von einigen sehr harten, wettkampfähnlichen Trainingseinheiten. Richtig durchgeführt bringt das Tapern einen Leistungsschub in der Größenordnung von bis zu 10%. Falsch durchgeführt liefert es Dich müde und wenig leistungsbereit an der Startleine ab. Arne Dyck fasst in diesem letzten Beitrag der Trainingsserie den Stand der Wissenschaft zusammen. Es wird erläutert, wie das Tapern funktioniert, was man konkret trainieren muss, und worauf es vor allem ankommt.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35085https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35085 image Trailer ansehen...   In den letzten Wochen wird getapert, so ist es uralter Brauch. Jedoch wird das Tapern oft missverstanden und für eine Art Ausruhen gehalten. Nichts könnte falscher sein! Die Taperphase ist gespickt von einigen sehr harten, wettkampfähnlichen Trainingseinheiten. Richtig durchgeführt bringt das Tapern einen Leistungsschub in der Größenordnung von bis zu 10%. Falsch durchgeführt liefert es Dich müde und wenig leistungsbereit an der Startleine ab. Arne Dyck fasst in diesem letzten Beitrag der Trainingsserie den Stand der Wissenschaft zusammen. Es wird erläutert, wie das Tapern funktioniert, was man konkret trainieren muss, und worauf es vor allem ankommt.

]]>
Fri, 24 May 2019 00:00:00 GMTFreiwasser-Schwimmen: Training für das Schwimmen im Wettkampf <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1351_FreiwasserHauptmannl.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35084" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Schwimmen im Freiwasser kann man nicht einfach so, sondern muss man lernen. Das gilt insbesondere für das turbulente Wasser von Triathlonwettkämpfen, das sich völlig anders anfühlt als das glatte Wasser im Schwimmbecken. Björn Hauptmannl, Schwimmtrainer A-Lizenz, gibt Euch in diesem Beitrag einen konkreten dreiwöchigen Trainingsplan für die Wettkampfsaison. Er umfasst Schwimmtrainings sowohl im Becken als auch im Freiwasser, und bringt Euch in Topform für die anstehenden Wettkämpfe. Neben diesem Trainingsplan gibt es viele Praxistipps: Schwimmen mit und ohne Neo, Orientierung im freien Gewässer, sowie unverzichtbare Tipps für die Intensitäten im Freiwassertraining. Durch die Sendung führt Johannes Rosenberger.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35084https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35084 image Trailer ansehen...   Schwimmen im Freiwasser kann man nicht einfach so, sondern muss man lernen. Das gilt insbesondere für das turbulente Wasser von Triathlonwettkämpfen, das sich völlig anders anfühlt als das glatte Wasser im Schwimmbecken. Björn Hauptmannl, Schwimmtrainer A-Lizenz, gibt Euch in diesem Beitrag einen konkreten dreiwöchigen Trainingsplan für die Wettkampfsaison. Er umfasst Schwimmtrainings sowohl im Becken als auch im Freiwasser, und bringt Euch in Topform für die anstehenden Wettkämpfe. Neben diesem Trainingsplan gibt es viele Praxistipps: Schwimmen mit und ohne Neo, Orientierung im freien Gewässer, sowie unverzichtbare Tipps für die Intensitäten im Freiwassertraining. Durch die Sendung führt Johannes Rosenberger.

]]>
Sat, 18 May 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 16.05.2019 • Aerotest – Einteiler und Zweiteiler von Fusion • Regenerationsgetränk – Nach wissenschaftlichem Rezept selber mischen https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35083https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35083 image • Aerotest – Einteiler und Zweiteiler von Fusion • Regenerationsgetränk – Nach wissenschaftlichem Rezept selber mischen

]]>
Mon, 20 May 2019 00:00:00 GMTRegenerationsgetränk: Nach wissenschaftlichem Rezept selber mischen <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1350_RegenerationDrink.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35082" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Gute Regenerationsgetränke haben einen spürbaren Effekt auf die Regeneration. Leider sind sie oft sehr teuer. Die Zutaten sind jedoch in den meisten Fällen sehr einfach: Schnell verdauliche Kohlenhydrate, etwas leichtverdauliches Eiweiß einer bestimmten Sorte und Kochsalz bilden die Hauptzutaten. In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie Ihr Euch ein Regenerationsgetränk leicht selber machen könnt. Dabei orientiere ich mich an den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien, die sich mit der Erforschung optimaler Regenerationsgetränke für Ausdauersportler befassen. Das gezeigte Rezept könnt Ihr ganz leicht auf Eure individuellen Bedürfnisse anpassen. Mit Kosten von gut einem Euro pro Portion ist dieses wissenschaftliche Regenerationsgetränk außerdem sehr kostengünstig. Eine Sendung ohne Hokuspokus für Praktiker.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35082https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35082 image Trailer ansehen...   Gute Regenerationsgetränke haben einen spürbaren Effekt auf die Regeneration. Leider sind sie oft sehr teuer. Die Zutaten sind jedoch in den meisten Fällen sehr einfach: Schnell verdauliche Kohlenhydrate, etwas leichtverdauliches Eiweiß einer bestimmten Sorte und Kochsalz bilden die Hauptzutaten. In diesem Beitrag zeige ich Euch, wie Ihr Euch ein Regenerationsgetränk leicht selber machen könnt. Dabei orientiere ich mich an den Ergebnissen wissenschaftlicher Studien, die sich mit der Erforschung optimaler Regenerationsgetränke für Ausdauersportler befassen. Das gezeigte Rezept könnt Ihr ganz leicht auf Eure individuellen Bedürfnisse anpassen. Mit Kosten von gut einem Euro pro Portion ist dieses wissenschaftliche Regenerationsgetränk außerdem sehr kostengünstig. Eine Sendung ohne Hokuspokus für Praktiker.

]]>
Sat, 18 May 2019 00:00:00 GMTAerotest: Einteiler und Zweiteiler von Fusion <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1349_FusionAerotest.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35081" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Wer es im Triathlon gelegentlich eilig hat, kommt an der Frage nach einer schnellen Wettkampfbekleidung nicht vorbei. Auf dem Rad sind die Aerodynamik und der Sitzkomfort entscheidend, beim Laufen ein angenehmer Sitz, stramme, gut erreichbare Taschen und ein langer Reißverschluss. Johannes Rosenberger hat einen Einteiler (SLi Speedsuit) und einen Zweiteiler von Fusion einem ausgiebigen Test unterzogen. Dafür war er auf der Radbahn in Büttgen, um die Aerodynamik der Teile zu testen. Die Ergebnisse zeigt er Euch in dieser Sendung, ergänzt um allgemeine Eindrücke zur Passform und zum Komfort. Wer für die laufende Saison noch eine schnelle Klamotte sucht, sollte diesen Beitrag nicht verpassen.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35081https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35081 image Trailer ansehen...   Wer es im Triathlon gelegentlich eilig hat, kommt an der Frage nach einer schnellen Wettkampfbekleidung nicht vorbei. Auf dem Rad sind die Aerodynamik und der Sitzkomfort entscheidend, beim Laufen ein angenehmer Sitz, stramme, gut erreichbare Taschen und ein langer Reißverschluss. Johannes Rosenberger hat einen Einteiler (SLi Speedsuit) und einen Zweiteiler von Fusion einem ausgiebigen Test unterzogen. Dafür war er auf der Radbahn in Büttgen, um die Aerodynamik der Teile zu testen. Die Ergebnisse zeigt er Euch in dieser Sendung, ergänzt um allgemeine Eindrücke zur Passform und zum Komfort. Wer für die laufende Saison noch eine schnelle Klamotte sucht, sollte diesen Beitrag nicht verpassen.

]]>
Sat, 27 Apr 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 25.04.2019 • Schnellmacher – Reifen-Entwickler Wolfgang Arenz • Der Weg zur Langdistanz (7): Das Training im Mai https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35080https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35080 image • Schnellmacher – Reifen-Entwickler Wolfgang Arenz • Der Weg zur Langdistanz (7): Das Training im Mai

]]>
Mon, 29 Apr 2019 00:00:00 GMTDer Weg zur Langdistanz (7): Das Training im Mai <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1348_WegZurLDTeil7.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35079" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Falls Dein großes Rennen im Juli stattfindet, beginnt jetzt die heiße Phase, die BUILD-Phase. Sie ist das entscheidende Herzstück des Saisonaufbaus. Was Du in dieser Phase leistest oder versemmelst, hat unmittelbare Auswirkungen auf das Wettkampfergebnis. Für Langstreckler gabelt sich hier der weitere Weg, je nach dem, wie schnell das Rennen bestritten werden soll. Die schnelleren Athleten setzen fortan auf Tempo und lange Einheiten, die langsameren auf weiter steigende Wochenumfänge. Extrem wichtig: In der BUILD-Phase musst Du Dein realistisches Wettkampftempo herausfinden. Der Schlüssel dafür sind die so genannten Rennsimulationen. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag, wie das alles funktioniert und was Du machen musst.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35079https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35079 image Trailer ansehen...   Falls Dein großes Rennen im Juli stattfindet, beginnt jetzt die heiße Phase, die BUILD-Phase. Sie ist das entscheidende Herzstück des Saisonaufbaus. Was Du in dieser Phase leistest oder versemmelst, hat unmittelbare Auswirkungen auf das Wettkampfergebnis. Für Langstreckler gabelt sich hier der weitere Weg, je nach dem, wie schnell das Rennen bestritten werden soll. Die schnelleren Athleten setzen fortan auf Tempo und lange Einheiten, die langsameren auf weiter steigende Wochenumfänge. Extrem wichtig: In der BUILD-Phase musst Du Dein realistisches Wettkampftempo herausfinden. Der Schlüssel dafür sind die so genannten Rennsimulationen. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag, wie das alles funktioniert und was Du machen musst.

]]>
Sat, 27 Apr 2019 00:00:00 GMTSchnellmacher: Reifen-Entwickler Wolfgang Arenz <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1347_WolfpackTiresArenz.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35078" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Wolfgang Arenz gehört zu den besten Entwicklern schneller Fahrradreifen der Welt. Er war Entwickler bei Conti, Specialized und Schwalbe. Nach unserer Überzeugung erreichten diese Hersteller dadurch jeweils ein spürbar höheres Niveau. Am deutlichsten wurde dies bei der Entwicklung des Black Chili Compound bei Conti. Der damit hergestellte Reifen Grand Prix steht regelmäßig an der Spitze vieler Tests. Reifenguru Wolfgang Arenz hat sich von den großen Firmen gelöst und entwickelt heute unter der Eigenmarke "Wolfpack" Spitzenreifen für Rennräder und Mountainbikes in Kleinserie. Wir unterhalten uns ausführlich mit ihm über die Entwicklung schneller Reifen, und wollen wissen, was die Wolfpack-Reifen für uns Triathleten zu bieten haben.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35078https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35078 image Trailer ansehen...   Wolfgang Arenz gehört zu den besten Entwicklern schneller Fahrradreifen der Welt. Er war Entwickler bei Conti, Specialized und Schwalbe. Nach unserer Überzeugung erreichten diese Hersteller dadurch jeweils ein spürbar höheres Niveau. Am deutlichsten wurde dies bei der Entwicklung des Black Chili Compound bei Conti. Der damit hergestellte Reifen Grand Prix steht regelmäßig an der Spitze vieler Tests. Reifenguru Wolfgang Arenz hat sich von den großen Firmen gelöst und entwickelt heute unter der Eigenmarke "Wolfpack" Spitzenreifen für Rennräder und Mountainbikes in Kleinserie. Wir unterhalten uns ausführlich mit ihm über die Entwicklung schneller Reifen, und wollen wissen, was die Wolfpack-Reifen für uns Triathleten zu bieten haben.

]]>
Tue, 23 Apr 2019 00:00:00 GMTLive-Sendung vom 18.04.2019 • Wettkampfverpflegung – Die optimale Mischung selber machen • Rundschau – (Woche 15/2019) https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35077https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35077 image • Wettkampfverpflegung – Die optimale Mischung selber machen • Rundschau – (Woche 15/2019)

]]>
Wed, 24 Apr 2019 00:00:00 GMTTriathlon-Rundschau (Woche 15/2019) <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1346_Rundschau1519.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35076" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Victor wer? Victor Campenearts hat es geschafft. Keine geringeren als Sir Bradley Wiggings hat der den Stundenweltrekord abgeluchst. Eine außergewöhnliche Leistung, sowohl des Fahrers als auch der Konstrukteure. Denn trotzt aller Beschränkungen der UCI ist diese Disziplin eine Materialschlacht: Ohne perfektes Material hat man keine Chance. Was kann man als Triathlet von gewählten Setup lernen? Immerhin so viel: Die Zeit der extrem gebückten Sitzpositionen scheint vorbei zu sein. Auffälligstes Detail ist ohne Zweifel der spezielle Lenker, von dem man sich einiges abschauen kann. Außerdem scheint sich eine höhere Haltung der Hände nach und nach zu etablieren: Hände hoch und Kopf tief ist das neue Motto. Wir analysieren in diesem Beitrag einige Bilder des Radsponsors Ridley.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35076https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35076 image Trailer ansehen...   Victor wer? Victor Campenearts hat es geschafft. Keine geringeren als Sir Bradley Wiggings hat der den Stundenweltrekord abgeluchst. Eine außergewöhnliche Leistung, sowohl des Fahrers als auch der Konstrukteure. Denn trotzt aller Beschränkungen der UCI ist diese Disziplin eine Materialschlacht: Ohne perfektes Material hat man keine Chance. Was kann man als Triathlet von gewählten Setup lernen? Immerhin so viel: Die Zeit der extrem gebückten Sitzpositionen scheint vorbei zu sein. Auffälligstes Detail ist ohne Zweifel der spezielle Lenker, von dem man sich einiges abschauen kann. Außerdem scheint sich eine höhere Haltung der Hände nach und nach zu etablieren: Hände hoch und Kopf tief ist das neue Motto. Wir analysieren in diesem Beitrag einige Bilder des Radsponsors Ridley.

]]>
Tue, 23 Apr 2019 00:00:00 GMTWettkampfverpflegung: Die optimale Mischung selber machen <img src="https://tv.triathlon-szene.de/Titel_160/1345_WettkampfverpflegungSelbst.jpg" align="left" style="margin-right:10px" border="0" alt="image" width="50"> <a href="https://tv.triathlon-szene.de/Trailer_zeigen.lasso?JumpID=35075" target="_blank">Trailer ansehen... </a> Ich habe mittlerweile alles durch: Sowohl die vermutlich billigste als auch die kostspieligste Wettkampfernährung der Welt, sowie etliche Produkte dazwischen. Daraus habe ich gelernt, dass die optimale Wettkampfverpflegung eine individuelle Sache ist, und das bedeutet: Am besten mischt man sie selber. In diesem Beitrag zeige ich, wie ich eine Mischung herstelle, die sich streng nach wissenschaftlichen Studien richtet. Und wie ich diese Grundmischung anschließend auf meine persönlichen Bedürfnisse anpasse. Das ist ganz einfach und auch sehr billig, denn selbst die besten kommerziellen Produkte bestehen aus ganz wenigen und einfachen Zutaten: Wasser, Salz, zwei oder drei verschiedene Zuckerarten, eventuell Koffein und Kalium. Daraus lassen sich Getränke, Konzentrate und Gels leicht selber machen. Hier erfahrt Ihr, worauf Ihr achten müsst.https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35075https://tv.triathlon-szene.de/Detail_Artikel_jump.lasso?JumpID=35075 image Trailer ansehen...   Ich habe mittlerweile alles durch: Sowohl die vermutlich billigste als auch die kostspieligste Wettkampfernährung der Welt, sowie etliche Produkte dazwischen. Daraus habe ich gelernt, dass die optimale Wettkampfverpflegung eine individuelle Sache ist, und das bedeutet: Am besten mischt man sie selber. In diesem Beitrag zeige ich, wie ich eine Mischung herstelle, die sich streng nach wissenschaftlichen Studien richtet. Und wie ich diese Grundmischung anschließend auf meine persönlichen Bedürfnisse anpasse. Das ist ganz einfach und auch sehr billig, denn selbst die besten kommerziellen Produkte bestehen aus ganz wenigen und einfachen Zutaten: Wasser, Salz, zwei oder drei verschiedene Zuckerarten, eventuell Koffein und Kalium. Daraus lassen sich Getränke, Konzentrate und Gels leicht selber machen. Hier erfahrt Ihr, worauf Ihr achten müsst.

]]>