Fenster schliessen
 | RSSImpressum | Login
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Professional Triathletes Organisation: Kommt jetzt der Angriff auf IRONMAN?

Die Professional Triathletes Organisation (PTO) macht ernst. Was zunächst wie ein Witz klang, nämlich ein Kauf- und Übernahmeangebot der Marke Ironman, nimmt allmählich Konturen an. Wenn im Dezember bei der Challenge Daytona die PTO-Weltmeisterschaft über die Mitteldistanz ausgetragen wird, ist der Startschuss gegeben für einen Plan, der die Marke Ironman vom Thron stoßen könnte. Die Strategie dafür wirkt so einfach wie plausibel: Die besten Triathlonprofis der Welt werden mit großzügigen Preisgeldern an den Start gebracht. TV-Produktionen mit bisher unerreichtem Niveau bringen TV-Gelder und große Sponsoren. Und der jährliche Grand Slam über 4 Rennen mit einem Gesamtpreisgeld von mehreren Millionen Dollar, lässt viele Profis einen brotlosen Start auf Hawaii überdenken. Wie das im Detail aussieht und wie es den Sport verändern könnte, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.  (Spielzeit: 37 Minuten.)


Hast Du Talent? So findet Du es heraus!

33 Minuten
22.10.2020, Film 1459
Hast Du Talent? Sicher hast Du Dich das schon oft gefragt. Vielleicht nicht für die absolute Spitze – aber bist Du über oder unter dem Durchschnitt? In diesem Beitrag zeihe ich Dir zu Beginn, wie der typische Werdegang von Triathleten aussieht, die es ganz nach vorne schaffen. Er unterscheidet sich deutlich von anderen Sportarten: Die meisten Spitzentriathleten sind Quereinsteiger aus anderen Sportarten. In der zweiten Hälfte dieses Beitrags geht es nicht um Spitzen-, sondern um Breitensportler. Eine klare Aussage zum vorhandenen Talent lässt sich hier meistens nicht treffen. Denn die genetische Veranlagung wird stark von anderen Faktoren überlagert. Vor allem dem Trainingsfleiß und den Trainingsjahren. Ein paar Grafiken und Tabellen werden das verdeutlichen. Last not least gibt es einen Fragebogen, mit dem Du herausfindest, wo Deine sportlichen Stärken und Schwächen liegen. Das wird Dir helfen, in Zukunft zielgerichteter zu trainieren.  Direkt zum Film »

Rollentraining: Erfolgreiche Konzepte für Langstreckler

49 Minuten
16.10.2020, Film 1458
Die Zeiten haben sich geändert. Bisher war das Radtraining auf der Rolle ein notwendiges Übel, das berufstätige Triathlete im Winterhalbjahr notgedrungen auf sich nahmen; wer irgendwie konnte, fuhr draußen. Heute fahren selbst Profis, die tagsüber Zeit haben, die Hälfte oder mehr ihrer Trainingseinheiten auf dem Ergometer. Selbst im Trainingslager unter südlicher Sonne haben sie häufig ihre Trainingsrolle dabei. Kurz: Rollentraining ist heute Standard, auch für Langstreckler. Weil dieser Trend jedoch noch jung ist, werden dabei viele Trainingsfehler gemacht. In diesem Beitrag erläutert Arne Dyck, wie ein erfolgreiches Rollentraining aufgebaut sein sollte. Das Ziel ist, das Bestmögliche aus dieser Trainingsform herauszuholen. Es werden die entscheidenen Trainingseinheiten erklärt. Zur Sprache kommen auch die häufigsten Trainingsfehler beim Training auf der Rolle. Der Beitrag richtet sich an Langstreckler aller Leistungsklassen.  Direkt zum Film »

Frankenman: Neue Langdistanz in Deutschland

36 Minuten
16.10.2020, Film 1457
Gibt es im Jahr 2021 eine neue Langdistanz in Deutschland? Jürgen Schweighöfer hat zusammen mit seinem Organisationsteam genau das vor. Und zwar in Mainfranken, zwischen Frankfurt und Roth. Epizentrum des neuen Rennens soll das Örtchen Dettelbach, wenige Kilometer östlich von Würzburg, werden. Die Genehmigungen stehen derzeit noch aus, doch das Vorhaben könnte ein Lichtblick für viele Langstreckler werden. Nämlich dann, wenn die großen Rennen wie Roth, Frankfurt oder Hamburg wegen Corona nicht stattfinden können. 2020 hat gezeigt, dass kleine und mittelgroße Rennen durchaus genehmigungsfähig sind. Ist das eine Chance für den Frankenman auf einem umkämpften Markt. In diesem großen Interview mit dem Leiter des neuen Rennens, Jürgen Schweighöfer, erfahrt ihr alles, was es derzeit über das Rennen zu sagen gibt.  Direkt zum Film »

Schneller werden: 10 heiße Tipps für Deine nächste Saison

31 Minuten
02.10.2020, Film 1456
Die neue Saison kommt mit Riesenschritten näher. Das Training nimmt wieder Fahrt auf. In diesem Beitrag sammeln wir 10 nützliche Tipps für das Training der nächsten Saison. Es richtet sich an Einsteiger und an Sportler, die noch nicht alles über das Triathlontraining wissen. Arne Dyck erläutert den optimalen Einstieg oder Wiedereinstieg in das Training am Beispiel des Lauftrainings. Wichtig für den langfristigen Formaufbau ist auch die 95%-Regel für für harte und fordernde Trainingseinheiten. Zur Sprache kommt auch das Konzept der Keylimiter und Keysessions, das die Grundlage für ein erfolgreiches (und zeitsparendes) Triathlontraining ist. Abgerundet wird die Sendung durch Zuschauerkommentare zum 80/20-Konzept des polarisierten Trainings.  Direkt zum Film »

Kaufberatung: Die besten Bikes für Triathleten

52 Minuten
01.10.2020, Film 1455
Früher waren teure Räder meistens besser als solche aus der Mittelklasse. Das hat sich geändert, zumindest für Sportler, für die ein Rennrad entweder ein Trainingsgerät oder eine Rennfeile sein soll: Die besten Bikes findet man in der Mittelklasse. Denn die Konstruktion von Rädern befindet sich in einer Phase des Umbruchs: Taugen sündteure Rennräder mit schwertförmigen Sitzdomen und verschlungenen Bowdenzügen wirklich für den Trainings- und Rennbetrieb? Ein gutes Rennrad ist leicht, steif, dennoch komfortabel und einfach zu warten. Rennräder diesen Typs findet man bei manchen Versendern ab zweitausend und bei den Händlern ab zweieinhalb tausend Euro. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag, was ein gutes Rennrad ausmacht und worauf Ihr beim Kauf achten solltet.  Direkt zum Film »

Filmtipps: Die besten Filme für Triathleten

29 Minuten
28.09.2020, Film 1454
Das Winterhalbjahr steht bevor, und damit steigt der Bedarf an gediegener Unterhaltung in der heimischen Flimmerkiste. So manche lange Rolleneinheit wird er dadurch erträglich. Johannes Rosenberger zeigt Euch in dieser Sendung drei persönliche Vorschläge für besonders sehenswerte Sportfilme aus dem Ausdauersport. Radfahrer und Triathleten kommen auf ihre Kosten. Keine Dokus, sondern Spielfilme in Kinoqualität. Es werden die Trailer gezeigt, und die Filme werden von Johannes und Arne diskutiert und bewertet. Die Zuschauer geben Votings ab. Wer auf der Suche nach guter abendfüllender Unterhaltung ist, sollte sich unsere Tipps einmal anschauen. Die Filme gibt es allesamt in den gängigen Videoportalen wie Netflix und Youtube.  Direkt zum Film »

Tour de France 2020: Die Leistungen des Siegers

79 Minuten
25.09.2020, Film 1453
Tadej Poga?ar ist der Sieger der Tour de France 2020. Für viele eine Überraschung. Den Sieg brachte das Zeitfahren am letzten echten Tag der Tour. Dabei legte er eine Performance an den Tag, die viele Experten aufhorchen ließ. Poga?ars Leistung ist derart hoch, dass sie an ähnliche Leistungen von Fahrern erinnern, die mit Doping in Verbindung stehen. Johannes Rosenberger hat die verfügbaren Daten gesammelt und auch eigene Berechnungen angestellt. Er diskutiert mit Arne Dyck die Siegesfahrt des jüngsten Toursiegers der neueren Tour-Geschichte. Eine facettenreiche Diskussions-Sendung für Radsport-Enthusiasten mit Interesse an Details.  Direkt zum Film »

Airhub Pro: Die Nabe mit steuerbarem Widerstand

26 Minuten
21.09.2020, Film 1451
Die Airhub ist eine Nabe für das Vorderrad. Sie enthält eine magnetische Bremse, die sich von außen per Handy-App steuern lässt. So kann man für das Training einen höheren Tretwiderstand zu- und wieder abschalten. Im Ergebnis ist das wie ein virtueller Gegenwind oder eine virtuelle Steigung. Das einfachere Modell verzichtet auf die App und bietet stattdessen einen gut zugänglichen Schalter direkt an der Nabe. Damit lassen sich zwei unterschiedlich starke Widerstände hinzu schalten. Was das soll? Kraftausdauertraining für Flachländler oder gemeinsames Training mit schwächeren Trainingspartnern. Es ist das Gegenteil eines E-Bikes. Johannes Rosenberger nutzt es seit anderthalb Jahren und zeigt Euch in diesem Beitrag alles, was ihr über die Airhub Pro wissen müsst.  Direkt zum Film »

180 km Zeitfahren: Fakten, Fazit, Sitzposition

62 Minuten
17.09.2020, Film 1452
Um genau zu sein, es waren 183 Kilometer. Ich benötigte 4:33 Stunden, was einen Stundenmittel von 40,1 km/h entspricht. Das reichte zum zweiten Platz hinter Peter Weiß aus Lüdinghausen, der fast 5 Minuten schneller war. In diesem Beitrag möchte ich Euch einige Fakten zu meinem persönlichen Rennen um die Ohren hauen. Ich erläutere die gewählte Taktik und zeige Euch die Geschwindigkeiten und Wattzahlen für die einzelnen Abschnitte. Die Hauptsache wird jedoch meine Sitzposition ausmachen. Mich haben etliche Fragen dazu erreicht. Also zeige ich Euch einige Fotos und ein Video, das meine persönliche Sitzposition verdeutlicht. Es ist eine ganz normale, kraftvolle Position für Langstreckler. Keine extreme Aeroposition. Falls Du genau so etwas suchst, findest Du in diesem Beitrag Tipps, um eine ähnliche Haltung einzunehmen.  Direkt zum Film »

Veranstaltungen 2021: Was, wenn Corona bleibt?

48 Minuten
10.09.2020, Film 1450
Als Corona im März 2020 kam, dachten die meisten von uns, das hat sich bis zu Beginn der Wettkampfsaison erledigt. Die Absage der Challenge Roth war ein früher Warnschuss für die ganze Szene. Manchen kam er verfrüht und übertrieben vor. Dann folget die Absage praktisch aller großen Rennen und Sportveranstaltungen – weltweit. Selbst die Olympischen Spiele mussten weichen. Mit enormen Konsequenzen für die Veranstalter von Sportevents und Sportreisen, aber auch für Zulieferer wie Catering-Services und Messebauer. Heute blicken wir voraus in die Saison 2021 und müssen erkennen: Alles ist nach wie vor unsicher. In diesem Triathlon Talk erörtern Felix Walchshöfer (Challenge Roth) und Jörg Birkel (Jorge-Sports) die Situation mit Arne Dyck.  Direkt zum Film »

Triathlon-Stammtisch: Michael Lik

35 Minuten
10.09.2020, Film 1449
Michael Lik hat die erste Langdistanz auf deutschem Boden 2020 gewonnen – den Knappenman in einer Zeit von 8:24 Stunden. In einem für Triathleten schwierigen Jahr sicher ein schöner Sieg. Doch nicht nur die Finisher-Zeit ist beeindruckend. Michael ist dreifacher Familienvater und berufstätig. Dass er dennoch fast an professionelle Wettkampfzeiten herankommt, ist etwas Besonderes. In diesem großen Interview sprechen wir mit Michael über seinen ersten Sieg über die Langdistanz, über die Vorbereitung im Schatten des Corona-Lockdowns und natürlich über sein offenbar zeitsparendes und effektives Triathlon-Training. Last not least werfen wir einen Blick auf seine Zeitfahrmaschine. Durch das Gespräch führt Arne Dyck.  Direkt zum Film »

180 Kilometer Zeitfahren: Praxistipps für Staffel- und Zeitfahrer

49 Minuten
04.09.2020, Film 1448
In England sind sie populär, auf dem Kontinent praktisch unbekannt: Lange Einzelzeitfahren. Lediglich im Rahmen von Staffeln über die Triathlon-Langdistanz findet man die Königsdisziplin der Zeitfahrer. Entsprechend rar sind Ratschläge und Praxistipps für Zeitfahren über lange Strecken. Ich habe mir selbst ein Zeitfahren über 180 Kilometer als Saisonabschluss vorgenommen. Ich will sehen, wie nahe ich einem 40er Schnitt kommen kann. In diesem Beitrag gebe ich weiter, was ich selbst über dieses Thema gelernt habe. Er handelt vom optimalen Pacing, vom schnellstmöglichen und dennoch zuverlässigem Material, von der Wettkampfernährung und – ganz kurz – vom Tapern in den letzten beiden Wochen vor dem Wettkampf.  Direkt zum Film »

30 Langdistanzen am Stück: Dirk Leonhardt hat es geschafft

64 Minuten
03.09.2020, Film 1447
Ich kann von mir selbst mit Fug und Recht behaupten, dass ich nach jeder der Langdistanzen, die ich mir in meinem Leben erkämpft habe, total fertig war. Als ich hörte, dass Dirk Leonhardt die dreißigfache Distanz zurücklegen will, hatte ich eine Mischung an Gefühlen: Ungläubigkeit, Mitleid, Respekt und Begeisterung. Hier bohrt jemand freiwillig, fernab vom jeglichem Publikum, nahezu alleine ein ganz dickes Brett. Spinnt der? Oder sind es genau diese Typen, die es vor fünfzig Jahren brauchte, um eine Sportart wie Triathlon zu erfinden? In diesem Interview versuche ich, zu verstehen, was Dirk da gemacht hat. Wie er diese Herausforderung selber wahrgenommen hat und wie er sie heute bewertet. Denn er hat es wirklich geschafft.  Direkt zum Film »


1436 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

30 Langdistanzen am Stück: Dirk Leonhardt hat es geschafft

64 Minuten
03.09.2020, Film 1447
Ich kann von mir selbst mit Fug und Recht behaupten, dass ich nach jeder der Langdistanzen, die ich mir in meinem Leben erkämpft habe, total fertig war. Als ich hörte, dass Dirk Leonhardt die dreißigfache Distanz zurücklegen will, hatte ich eine Mischung an Gefühlen: Ungläubigkeit, Mitleid, Respekt und Begeisterung. Hier bohrt jemand freiwillig, fernab vom jeglichem Publikum, nahezu alleine ein ganz dickes Brett. Spinnt der? Oder sind es genau diese Typen, die es vor fünfzig Jahren brauchte, um eine Sportart wie Triathlon zu erfinden? In diesem Interview versuche ich, zu verstehen, was Dirk da gemacht hat. Wie er diese Herausforderung selber wahrgenommen hat und wie er sie heute bewertet. Denn er hat es wirklich geschafft.

Live-Sendung vom 22.10.2020

Live-Sendung vom 22.10.2020



»Vielen Dank für diese wirklich genialen Filme! Anschaulich, lehrreich, kompakt. Super Service für kleines Geld (vor allem verglichen mit Fachbüchern). Merci und weiter so!« — cruiser

»Da habt Ihr ganz schön was auf die Beine gestellt. Respekt!« — Ralf

»Wirklich eine klasse Idee. Bin dabei!« — Tomi


Tour de France: Immer noch "alle voll"?

83 Minuten
24.07.2020, Film 1443
Der Radsport gibt sich seit der Verurteilung von Lance Armstrong geläutert. Man habe gelernt, eine neue Generation vertrete wieder rein sportliche Werte. Ich selbst bin glühender Radsportfan. Vom Ironman Hawaii abgesehen, gibt es für mich im TV keinen faszinierenderen Sport. Zu gerne würde man glauben, dass in den Rennen der Beste gewinnt – nach einem fairen Rennen. In diesem Beitrag gehe ich die Liste der Sieger nach Lance Armstrong durch. Was weiß man heute über die Sieger des wichtigsten Radrennens der Welt? Was darf oder muss man vermuten? Ist die Tour heute sauberer als früher? In diesem Beitrag liefere ich Euch einige Denkanstöße und Hintergründe. Sie sind eher Fragen als Antworten. Durch die Sendung begleitet mich Johannes Rosenberger, der eine andere Meinung vertritt. Ein Beitrag von Arne Dyck.

Live-Sendung fast jeden Freitag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.






Webdesign: Fa. Inratio