Fenster schliessen
 | RSSImpressum | Login
Fenster schliessen

Trailer

Sehen Sie eine
kurze Vorschau!

Schwimmergometer für das Trockentraining: Kaufberatung und Trainingstipps

Zugseile sind ein effektives und preisgünstiges Trainingsmittel. Aber auch verdammt öde. Daher habe ich mich nach geeigneten Alternativen umgesehen. Drei davon stelle ich in diesem Beitrag vor: Eine klassische Zugbank, bei der man liegend gegen das eigene Körpergewicht arbeitet. Den Vasa Schwimmergometer, der unter Schwimmern der Goldstandard ist, aber atemberaubende 3.300,- Euro vom Konto kratzt. Und den SkiErg von Concept 2, der eigentlich für Skilangläufer entwickelt wurde. Alle diese Geräte haben ihre Vor- und Nachteile. In diesem Video erläutere ich meine persönlichen Urteile. Am Ende des Beitrags gibt es ein paar einfache Trainingstipps, wie man normale Schwimmpläne auf diese Geräte überträgt.  (Spielzeit: 29 Minuten.)


Der Weg zur Langdistanz, Teil 6: FTP-Kurztest und Rechner für Trainingsbereiche

27 Minuten
15.01.2022, Film 1536
Wie hart ist Dein Training? Ist es zu hart, zu lasch oder genau richtig? Wirst Du zu früh in Form kommen oder zu spät? Um diese Frage zu beantworten, benutzt man im modernen Training automatische Auswertungen des Trainings. Auf TrainingPeaks geht das über den Training Stress Score, und bei Strava findet man etwas Ähnliches. Entscheidend ist dabei, dass man seine maximale Stundenleistung (FTP) kennt. Denn an ihr wird gemessen, ob eine Trainingseinheit hart oder locker war. Um sie zu ermitteln, verwenden wir einen einfachen Kurztest und einen neuen Online-Rechner. In diesem Video wird erklärt, wie man den Kurztest durchführt und wie man den Online-Rechner korrekt bedient. Das Ergebnis ist ein aktueller FTP-Wert und die aktuellen Trainingsbereiche für das Radtraining.  Direkt zum Film »

Weltrekord über 1.000 Kilometer: Christoph Strasser im großen Interview

94 Minuten
23.12.2021, Film 1535
Christoph Strasser ist der beste Radfahrer der Welt auf den ganz langen Strecken. Sechsmal gewann der das Race Across America. Erhält hier den Streckenrekord. Rund acht Tage beträgt die Renndauer für das Rennen vom Pazifik zum Atlantik, rund acht Stunden hat er dabei insgesamt geschlafen. Bei seinem Angriff auf den Weltrekord über 1.000 Kilometer lagen die Erwartungen daher hoch. 42,7 km/h betrug sein Durchschnittstempo am Ende, 1026 Kilometer in 24 Stunden. Im selben Ritt holte Strasser sich den Weltrekord über 100km, 200km, 300km, 500km, 300 Meilen, 500 Meilen, über 6 Stunden und 12 Stunden. Ein historischer Ritt auf zwei Rädern. Im großen Interview spricht Arne Dyck mit Christoph Strasser über diesen besondern Tag.  Direkt zum Film »

Der Weg zur Langdistanz, Teil 5: Überblick über das Lauftraining

51 Minuten
22.12.2021, Film 1534
Der abschließende Marathon innerhalb einer Triathlon-Langdistanz gehört zu den härtesten Angelegenheiten im Ausdauersport. Um hier zu bestehen, brauchst Du eine sehr gut ausgebildete Ausdauer. In diesem Beitrag, Folge 5 unserer Serie zum Training für die Langdistanz, bekommst Du einen Überblick über den Saisonaufbau des Lauftrainings. Am Anfang steht für viele Athletinnen und Athleten ein kritischer Blick auf die eigenen Laufumfänge. Ich zeige Dir, wie Du sie möglichst schonend erhöhst, um Dich zwar zu fordern, aber nicht zu überlasten. Anschließend wird gezeigt, wie sich das Lauftraining entwickelt: Von einer einfachen Wochenstruktur hin zu klassischen Keysessions, die sich für die Langdistanz bewährt haben. Außerdem gebe ich Dir Tipps für gelegentliche Formtests – oder warum man sie sich häufig sparen kann.  Direkt zum Film »

Sieg beim Ironman South Africa: Maurice Clavel im großen Interview

47 Minuten
02.12.2021, Film 1532
Sieg beim Ironman South Africa! Der Freiburger Maurice Clavel setzte sich in einem spannenden, fairen und umkämpften Rennen gegen den dreifachen Weltmeister Sebastian Kienle durch. Dabei hatte der Hawaiisieger von 2014 bei der Halbmarathonmarke bereits wie der sichere Sieger ausgesehen. Doch Maurice Clavel gab den Sieg nicht auf. Er stellte den bereits auf anderthalb Minuten enteilten Kienle wenige Kilometer vor dem Ziel und siegte verdient. Außerdem sicherte er sich die Hawaii-Quali. Für den Freiburger ist der Ironman-Sieg ein wichtiger Schritt seiner Karriere. Arne Dyck spricht mit Maurice im großen Interview über das Rennen, den spannenden Marathon und die bewegende Vorgeschichte dieses Rennens.  Direkt zum Film »

7:21:12: Was ist die Weltbestzeit von Kristian Blummenfelt wirklich wert?

31 Minuten
01.12.2021, Film 1533
7:21 Stunden auf der Langdistanz lesen sich wie 1:54 Stunden beim Berlin-Marathon. Die neue Weltbestzeit von Kristian Blummenfelt ist eine halbe Stunde schneller als die Zeiten, mit denen man noch vor wenigen Jahren praktisch jedes Rennen gewinnen konnte. Beim Berlin-Marathon wäre das ein Sprung von 2:03 Stunden auf 1:54 Stunden, eine Verbesserung um atemberaubende sieben Prozent. Faszinierend, längst überfällig, verstörend, gruselig? Blummenfelts Zeit bewegt die Gemüter. Doch man muss sie etwas einordnen: Das Schwimmen war verkürzt. Beim Radfahren (4:02 Stunden, 45 km/h) scheinen die Winde günstig gewesen zu sein. Die Marathonzeit von 2:35 Stunden ist absolute Weltklasse, aber nicht unerreicht von den besten seiner Kollegen. Arne Dyck ordnet das Rennen mit den verfügbaren Informationen ein.  Direkt zum Film »

Abnehmen für Triathleten: Die Zuschauerfragen

52 Minuten
22.11.2021, Film 1531
Im vierten Teil der Serie "Der Weg zur Langdistanz" ging es um die Frage, ob sich eine Reduktion des Körpergewichts für Langstreckler lohnt. Ist es gut, möglichst leicht zu sein oder braucht es auf der Ironman-Distanz etwas "Substanz"? Studien zeigen, dass die Antworten für Männer und Frauen unterschiedlich ausfallen. Nach dieser Sendung haben mich zahlreiche Nachrichten mit Fragen erreicht. Die wichtigsten davon fasse ich in diesem Beitrag zusammen. Welche das sind, erfährst Du gleich in den ersten Minuten. Der Schwerpunkt liegt bei der Fettverbrennung und wie man sie steigert, und wie man als Sportler nachhaltig Gewicht verlieren kann, ohne dass die Leistung darunter leidet. Der Beitrag bildet den Mainstream der aktuellen Ernährungswissenschaft ab und richtet sich an gesunde Ausdauersportler.  Direkt zum Film »

Intervalltraining im Winter: Konzept und Praxistipps

55 Minuten
20.11.2021, Film 1530
Intervalltraining ist im Ausdauersport seit Jahrzehnten etabliert und gut erforscht. Es funktioniert, jedoch ist es nicht der einzige Weg zu schnellen Armen und Beinen. Gegen das Intervalltraining steht die erhöhte Verletzungsgefahr. Lohnt es sich am Ende oder überwiegen die Nachteile? Vor allem im Winter, wenn die Wettkämpfe noch weit weg sind? In diesem Beitrag ordne ich die positiven Effekte von Intervalltraining gegenüber normalem Ausdauertraining ein. Ich zeige, welche Trainingsformen sich besonders bewährt haben. Außerdem geht es in dieser Sendung um ein grundlegendes Verständnis der FTP, dem Wert für die maximale Stundenleistung. Von ihm leiten sich die meisten Trainingsbereiche ab. Doch wie aussagekräftig ist dieser Wert tatsächlich?  Direkt zum Film »


1513 weitere Filme im Archiv »

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig

NEU!Der Weg zur Langdistanz, Teil 6: FTP-Kurztest und Rechner für Trainingsbereiche

27 Minuten
15.01.2022, Film 1536
Wie hart ist Dein Training? Ist es zu hart, zu lasch oder genau richtig? Wirst Du zu früh in Form kommen oder zu spät? Um diese Frage zu beantworten, benutzt man im modernen Training automatische Auswertungen des Trainings. Auf TrainingPeaks geht das über den Training Stress Score, und bei Strava findet man etwas Ähnliches. Entscheidend ist dabei, dass man seine maximale Stundenleistung (FTP) kennt. Denn an ihr wird gemessen, ob eine Trainingseinheit hart oder locker war. Um sie zu ermitteln, verwenden wir einen einfachen Kurztest und einen neuen Online-Rechner. In diesem Video wird erklärt, wie man den Kurztest durchführt und wie man den Online-Rechner korrekt bedient. Das Ergebnis ist ein aktueller FTP-Wert und die aktuellen Trainingsbereiche für das Radtraining.
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2021
2020
2018
2015
2014

Live-Sendung vom 13.01.2022

Live-Sendung vom 13.01.2022



»Vielen Dank für diese wirklich genialen Filme! Anschaulich, lehrreich, kompakt. Super Service für kleines Geld (vor allem verglichen mit Fachbüchern). Merci und weiter so!« — cruiser

»Da habt Ihr ganz schön was auf die Beine gestellt. Respekt!« — Ralf

»Wirklich eine klasse Idee. Bin dabei!« — Tomi


TrainerTalk: Hochintensives Intervalltraining

40 Minuten
09.11.2021, Film 1529
Hochintensives Intervalltraining (HIIT) wirkt, das haben zahlreiche wissenschaftliche Studien bewiesen. Es verbessert die aeroben Fähigkeiten mit geringem Zeitaufwand. Interessanterweise verbessert es auch die Fettverbrennung, obwohl die Intensitäten sehr hoch und die Belastungszeiten nur wenige Minuten betragen. Diese drei Vorteile haben im Ausdauersport einen Hype ausgelöst. Jedoch: Taugt diese Trainingsform auch für Langstreckler im Triathlon? Die beiden Triathloncoaches Mario Schmidt-Wendling und Arne Dyck diskutieren ihre persönlichen Erfahrungen aus vielen Jahren Trainerarbeit. Zu Beginn der Sendung wird erklärt, was hochintensives Intervalltraining genau ist und worin es sich von herkömmlichem Intervalltraining unterscheidet. Die Sendung richtet sich an Langstreckler, die ihr Training selbst in die Hand nehmen.

Live-Sendung fast jeden Freitag um 19 Uhr mit zahlreichen Themen, Live-Chat und Votings. Login ab 18:50 Uhr, Start um 19 Uhr. Wiederholung der Beiträge im Archiv.






Webdesign: Fa. Inratio