Fenster schliessen
logo  | RSSImpressum | Login | Hilfe/FAQ  
logo
 

Gratis

35 Minuten
01.08.2016, Film 1143
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.  Direkt zum Film »

Meistgeladene Sendungen

35 Minuten
03.06.2016, Film 1125
In dieser Rundschau gibt es wieder aktuelle Schnipsel aus der Welt des Sports. Arne Dyck gibt Euch einen ersten Einblick in derzeit neu entwickelte Armpads. Interessantes tut sich auch bei den Aerohelmen: Der schnellste Aerohelm aus dem Hause Giro sieht kaum noch aus wie einer und glänzt mit Bestwerten. Die Raelert-Brothers sind krank oder verletzt, wir wünschen gute Besserung! Doch Jan Frodeno lieferte auf Lanzarote bereits eine erste Visitenkarte ab: Ist er auf Kurs für die Weltbestzeit? Eine kurze Analyse. Motor-Doping im Triathlon? Challenge Roth führt Kontrollen ein. Straf-Segmente: Ein kurzer Blick auf einen Trend im Ausdauersport.  Direkt zum Film »

Suche

Tickets

Prepaid Kleines Abo Super-Abo
25 Filme
pro Monat
50 Filme
pro Monat
Gültigkeit
3 Tage
Laufzeit
3 Monate
Laufzeit
12 Monate
Keine Kündigung nötig, endet automatisch Verlängert sich um 3 Monate, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich. Verlängert sich jährlich, bis gekündigt wird. Kündigung ist jederzeit per Mausklick möglich.
2,99 €
einmalig
Prima zum
Reinschnuppern!
5,99 €
pro Monat

Vierteljährliche Abrechnung
4,99 €
pro Monat

Jährliche Abrechnung
 Buchen  Buchen  Buchen
Zahlungsweise: In Deutschland per Lastschrift.
Andere Länder per Überweisung.
Ausgewählt: Ticket
Preis: 2,99 Euro einmalig


Ausrüstung Laufen

Neuester Film

35 Minuten
01.08.2016, Film 1143
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2015

Most Wanted

Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (2)

35 Minuten
01.08.2016, Film 1143
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.
Share

Ausrüstung Rad

Neuester Film

53 Minuten
30.07.2016, Film 1142
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007

Most Wanted

Equipment 2016: Meine Ausrüstung für die Challenge Regensburg (1)

53 Minuten
30.07.2016, Film 1142
Neben Fragen zum Training werden Fragen zur Ausrüstung am häufigsten an uns herangetragen. Wie es bereits gute Tradition ist, zeige ich Euch kurz vor einem Hauptwettkampf das Material, für das ich mich persönlich entschieden habe. Vom Schwimmen über das Radfahren zum Laufen erläutere ich die Vorteile und Hintergründe zur Materialwahl. Dabei berücksichtige ich die Anforderungen der Challenge Regensburg, eines Rennens über die Langdistanz. Neben dem Equipment zeige ich Euch noch meine spezielle Wettkampfverpflegung, die Bekleidung samt Aerohelm, und ein paar weitere Kleinigkeiten wie GPS-Uhr, Powermeter und so weiter.
Share

Interviews

Neuester Film

60 Minuten
22.07.2016, Film 1141
Auf der Finishline der Challenge Roth 2016 war Marcel Bischof nicht nur im Ziel der weltgrößten Langdistanz, die er unter den Profis auf Platz 11 beendete. Er war auch am Ziel eines persönlichen Lebensweges, in den er viel Arbeit und Herzblut investierte, mit ungezählten Trainingsstunden, Leidenschaft, Rückschlägen und allem, was unseren Sport so faszinierend macht. Mit einem Sturmlauf über den abschließenden Marathon in 2:50 Stunden erreichte er sein großes Ziel, eine Langdistanz in einer Zeit von unter 8:30 Stunden zu finishen. In diesem Beitrag erzählt er die persönliche Geschichte eines spannenden Rennens, ebenso wie die eines großen persönlichen Abenteuers und Lebenswegs.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007

Most Wanted

Marcel Bischof: Mein Rennen in Roth 2016

60 Minuten
22.07.2016, Film 1141
Auf der Finishline der Challenge Roth 2016 war Marcel Bischof nicht nur im Ziel der weltgrößten Langdistanz, die er unter den Profis auf Platz 11 beendete. Er war auch am Ziel eines persönlichen Lebensweges, in den er viel Arbeit und Herzblut investierte, mit ungezählten Trainingsstunden, Leidenschaft, Rückschlägen und allem, was unseren Sport so faszinierend macht. Mit einem Sturmlauf über den abschließenden Marathon in 2:50 Stunden erreichte er sein großes Ziel, eine Langdistanz in einer Zeit von unter 8:30 Stunden zu finishen. In diesem Beitrag erzählt er die persönliche Geschichte eines spannenden Rennens, ebenso wie die eines großen persönlichen Abenteuers und Lebenswegs.
Share

Sonstiges

Neuester Film

46 Minuten
21.07.2016, Film 1140
Die Challenge Roth 2016 wurde geprägt durch die herausragenden sportlichen Leistungen von Jan Frodeno und Daniela Ryf. Die beiden Superstars wurden ihrem Status gerecht und deklassierten den Rest des Feldes. Besonders spektakulär ist vielleicht die Radzeit Ryfs mit nur viereinhalb Stunden – so schnell war noch nie eine Frau auf der Langdistanz. Den ein oder anderen Namen unter den Spitzenrängen müsste man aber erstmal googeln. Wer ist dieser dicke Engländer, der mit Laufbestzeit von 2:38 Stunden (!) Nils Frommhold den zweiten Platz abjagte? Last not least wollen wir das Gesamtkunstwerk bewerten: Wo steht die Challenge Roth angesichts der internationalen Ironman-Konkurrenz?  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2013
2012
2011
2010
2009
2008

Most Wanted

Garmin Connect: So analysierst Du sinnvoll Dein Training

64 Minuten
08.04.2016, Film 1111
Viele Triathleten sind große Sammler von Trainingsdaten: Über Uhren und Tachos werden alle Trainingseinheiten aufgezeichnet, und dann – ja, was dann? Meistens werden diese Daten nie wieder angeschaut, geschweige denn sinnvoll analysiert. Die kostenlose Online-Plattform Garmin Connect bietet die Möglichkeit, gesammelte Trainingsdaten langfristig zu speichern und auszuwerten. Triathlonprofi Marcel Bischof nutzt diese Plattform seit langem intensiv und zeigt Euch in diesem Beitrag, wie man sie am besten benutzt. Gezeigt wird der halbautomatische Upload von Daten, die verschiedenen grafischen Darstellungen und die Möglichkeiten zur Analyse der Trainingsdaten. Der Beitrag beschränkt sich auf die sinnvollsten Features, mit denen man als Triathlet in der Trainingspraxis etwas anfangen kann.
Share

Rundschau

Neuester Film

50 Minuten
16.07.2016, Film 1139
Ironwar in Frankfurt: Sebastian Kienle und Andi Böcherer liefern sich eine epische Schlacht über die gesamte Dauer des Rennens. 53 Sekunden trennen die beiden am Schluss voneinander. Die Endzeit der beiden und ihre Stärke auch beim Marathonlauf dürften ein Ausrufezeichen für die nationale und internationale Konkurrenz sein. Jan Frodeno versucht sich in Roth an der Weltbestzeit – kann er sie schaffen? Und woran kann es liegen, wenn ein Sportler 15 oder vielleicht gar 20 Minuten schneller ist als beispielsweise Chris McCormack? Zoff bei der DTU: Rebecca Robisch klagt erfolgreich gegen ihre Nichtnominierung für die Olympischen Spiele.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2013
2012

Most Wanted

Triathlon-Rundschau (Woche 4/2016)

39 Minuten
29.01.2016, Film 1094
News und Klatsch aus der aktuellen Sportszene. Mit dabei: Die ersten wichtigen Rennen. Unter anderem die erneute Hatz um die Million bei der Triple-Crown-Serie. Diesmal mit dem Underdog des Jahres 2015, Jan Frodeno. Wir untersuchen die Gewinnprämien der bekanntesten Triathleten: Wer verdient am meisten? Wie viel ist es überhaupt? Sind es Millionen? Oder backen die Triathleten immer noch die kleineren Brötchen. Ein weiteres Thema: Marcel schlägt dem Motivationsloch ein Schnippchen. Abwechslung muss her! Aber wie? Seine Lösung wird die Zuschauer verblüffen. Mehr wird in der Sendung verraten. In einem kompromittierenden Video zerren wir schonungslos die Wahrheit ans Licht. Und zwar die ganze Wahrheit.
Share

Ernährung und Gesundheit

Neuester Film

22 Minuten
20.07.2016, Film 1138
Triathlon ist ein Sommersport. Während beispielsweise die Marathonläufer ihre Wettkämpfe im Herbst und Frühjahr austragen, um der Sommerhitze aus dem Weg zu gehen, liegt die Hauptsaison der Triathleten just in der heißesten Zeit des Jahres. In letzter Zeit, zum Beispiel beim Ironman Frankfurt, wurden bei Hitzerennen sogar Streckenrekorde erzielt. Der Körper regelt seine Körpertemperatur dabei maßgeblich über das Schwitzen. Wir schauen uns diesen Vorgang aus dem Inneren des Körpers an um zu sehen, wann dieses Kühlsystem an seine Grenzen gerät. Und wie man das vermeiden kann. Ein Praxisbeitrag für Wettkämpfer mit Interesse an Zusammenhängen.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2012
2011
2010
2009
2008
2007

Most Wanted

Schwitzen: Wissenswertes für Training und Wettkampf

22 Minuten
20.07.2016, Film 1138
Triathlon ist ein Sommersport. Während beispielsweise die Marathonläufer ihre Wettkämpfe im Herbst und Frühjahr austragen, um der Sommerhitze aus dem Weg zu gehen, liegt die Hauptsaison der Triathleten just in der heißesten Zeit des Jahres. In letzter Zeit, zum Beispiel beim Ironman Frankfurt, wurden bei Hitzerennen sogar Streckenrekorde erzielt. Der Körper regelt seine Körpertemperatur dabei maßgeblich über das Schwitzen. Wir schauen uns diesen Vorgang aus dem Inneren des Körpers an um zu sehen, wann dieses Kühlsystem an seine Grenzen gerät. Und wie man das vermeiden kann. Ein Praxisbeitrag für Wettkämpfer mit Interesse an Zusammenhängen.
Share
2015

Laufen

Neuester Film

41 Minuten
18.07.2016, Film 1137
Dies ist ein Beitrag für die Alten, Verletzten und Siechen unter uns. Hast Du Dir in der Vorbereitung auf ein großes Rennen eine Verletzung eingefangen und bist beim Lauftraining heillos im Rückstand? Mit geht es dieses Jahr so. Nach mehrmonatiger Laufpause bleiben mir noch 4 Wochen Training für eine Langdistanz. Jetzt ist die Frage, wie man möglichst schnell in Form kommen und eine ausreichende Ausdauer aufbauen kann. Mehrere Konzepte kommen in Frage, und hier seht ihr jenes, für das ich mich entschieden habe. Ich untersuche die Vor- und Nachteile und was man sich realistisch erwarten kann. Ich zeige auch, wie man Fehler vermeiden kann, denn so knapp vor dem Wettkampf darf nichts mehr schiefgehen. Mit Tipps zum Formaufbau und zum Tapern.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2009
2008

Most Wanted

Marathonbeine: Crashkurs für die Langdistanz

41 Minuten
18.07.2016, Film 1137
Dies ist ein Beitrag für die Alten, Verletzten und Siechen unter uns. Hast Du Dir in der Vorbereitung auf ein großes Rennen eine Verletzung eingefangen und bist beim Lauftraining heillos im Rückstand? Mit geht es dieses Jahr so. Nach mehrmonatiger Laufpause bleiben mir noch 4 Wochen Training für eine Langdistanz. Jetzt ist die Frage, wie man möglichst schnell in Form kommen und eine ausreichende Ausdauer aufbauen kann. Mehrere Konzepte kommen in Frage, und hier seht ihr jenes, für das ich mich entschieden habe. Ich untersuche die Vor- und Nachteile und was man sich realistisch erwarten kann. Ich zeige auch, wie man Fehler vermeiden kann, denn so knapp vor dem Wettkampf darf nichts mehr schiefgehen. Mit Tipps zum Formaufbau und zum Tapern.
Share
2015

Training allgemein

Neuester Film

29 Minuten
04.07.2016, Film 1135
Bevor die Saison richtig los geht, ist es leicht, dem Training die richtige Struktur zu geben: Am Wochenende langes Grundlagentraining, werktags die kürzeren Sachen, einmal pro Woche etwas Schnelles. In der Wettkampfsaison sind die Wochenenden jedoch häufig von Wettkämpfen belegt, und dazwischen muss man sich erholen. Strukturiertes Training ist jetzt schwer zu realisieren, man wurstelt sich von Woche zu Woche durch, die Form erreicht nicht ihren vollen Zenit. Arne Dyck zeigt in diesem Beitrag drei einfache Prinzipien, die man nicht aus den Augen verlieren darf. Sie helfen, genau zur richtigen Zeit in der besten Form zu sein und diese form möglichst lange zu halten. Erklärt wird es an einfachen und effektiven Trainingsbeispielen.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007

Most Wanted

Langdistanz: Angriff auf die 10/11 Stunden (1)

23 Minuten
11.01.2016, Film 1087
Auf der Langdistanz sind die 10 Stunden bei den Männern und die 11 Stunden bei den Frauen magische Marken. Wer sie unterbietet, ist nicht nur ein verdammt fitter Sportler, sondern beweist auch ein tiefes Verständnis für die Langstrecke. Viele Triathletinnen und Triathleten beißen sich daran jedoch die Zähne aus, obwohl das Ziel in Reichweite wäre. Arne Dyck gibt in diesem Beitrag wichtige Tipps für die Vorbereitung auf dieses faszinierende Ziel. Im Zentrum stehen dabei spezielle Trainingseinheiten, mit denen Du in jeder Saisonphase testen kannst, ob Du im Training auf Kurs bist und die angepeilte Endzeit schaffen kannst. Begleitet wird dies durch ein gezieltes Tempotraining. Ein Beitrag für fortgeschrittene Langstreckler.
Share

Radfahren

Neuester Film

18 Minuten
29.06.2016, Film 1132
Hand auf’s Herz: Die meisten Triathleten trainieren das ganze Jahr über auf dem Rad dieselben Trainingseinheiten. Im Winter etwas weniger, im Sommer etwas mehr. Das ist ein großer Fehler, denn die Reizwirksamkeit dieses Trainings lässt bereits nach 6 Wochen spürbar nach. Die bestmögliche Form kann so nicht erreicht werden. Eine gezieltere Vorbereitung auf die ersten Rennen bringt einen deutlichen Formanstieg, und außerdem deutlich mehr Spaß im Training. Arne Dyck erklärt in diesem Beitrag ein einfaches Schema, mit dem man zu einem effektiven Radtraining für die letzten 6 Wochen vor einem wichtigen Rennen kommt. Es eignet sich auch, um in der Zeit zwischen zwei Rennen an Form zuzulegen.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

Most Wanted

Upgrade vom Radler zum Zeitfahrer

29 Minuten
14.03.2016, Film 1102
Gegen die Radsportler aus meinem Bekanntenkreis könnte ich niemals ein Radrennen gewinnen. In einem längeren Zeitfahren schlage ich jedoch die meisten von ihnen. Das liegt daran, dass Zeitfahren eine sehr spezielle Art des Radfahrens ist, die ein spezielles Training erfordert. In diesem Beitrag erläutere ich ein Trainingsprogramm, dass auf Zeitfahrer und ambitionierte Triathleten zugeschnitten ist und regelmäßig sehr gute Ergebnisse bringt. Keine Angst, es müssen nur eine bis maximal zwei Trainingseinheiten pro Woche geändert werden. Für jede Trainingsphase zeige ich die entscheidenden Programme zum Nachtrainieren. Ich kenne niemanden, der dadurch nicht besser geworden wäre.
Share

Wettkampf

Neuester Film

42 Minuten
27.06.2016, Film 1131
Man kann eine Bestzeit machen, oder ein Rennen komplett vergeigen – mit identischer Form und gleichem Leistungsvermögen. Eine kluge Renneinteilung (engl. Pacing) ist im Ausdauersport von entscheidender Bedeutung. Dabei ist eine erfolgreiche Taktik nicht nur Gefühlssache. Wissenschaftliche Untersuchungen geben Hinweise, welche Strategien am schnellsten sind. Wegen der großen Bedeutung dieses Themas haben wir bereits mehrere Beiträge dazu gemacht. Hier fassen wir den aktuellen Stand unseres Wissens zusammen und ergänzen den Beitrag um neue Erkenntnisse. Im Zentrum stehen die Energiegewinnung und Effizienz des Körpers sowie physikalische Gesetze des Luftwiderstands. Verständlich erklärt von Arne Dyck. Ein Beitrag für Langstreckler mit Ambitionen.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2015
2010
2009
2008

Most Wanted

Renntaktik: Die schnellste Taktik für die Langdistanz

42 Minuten
27.06.2016, Film 1131
Man kann eine Bestzeit machen, oder ein Rennen komplett vergeigen – mit identischer Form und gleichem Leistungsvermögen. Eine kluge Renneinteilung (engl. Pacing) ist im Ausdauersport von entscheidender Bedeutung. Dabei ist eine erfolgreiche Taktik nicht nur Gefühlssache. Wissenschaftliche Untersuchungen geben Hinweise, welche Strategien am schnellsten sind. Wegen der großen Bedeutung dieses Themas haben wir bereits mehrere Beiträge dazu gemacht. Hier fassen wir den aktuellen Stand unseres Wissens zusammen und ergänzen den Beitrag um neue Erkenntnisse. Im Zentrum stehen die Energiegewinnung und Effizienz des Körpers sowie physikalische Gesetze des Luftwiderstands. Verständlich erklärt von Arne Dyck. Ein Beitrag für Langstreckler mit Ambitionen.
Share

Ausrüstung Schwimmen

Neuester Film

29 Minuten
17.06.2016, Film 1128
Der Powerbreather ist ein neues Trainingsgerät für das Schwimmtraining. Es handelt sich um eine moderne Version des klassischen Schnorchels für Schwimmer. Seine Besonderheit besteht darin, dass er mehr Sauerstoff zur Verfügung stellt, als ein klassischer Schnorchel. Außerdem verfügt er über einen festeren Sitz und macht damit das Training angenehmer und, wenn man will, variabler. Der Sinn eines Schnorchels besteht darin, dass man ungestört von Atembewegungen konzentriert an der Technik arbeiten kann. Und ein wenig auch darin, dass das Teil etwas Abwechslung in das teils monotone Schwimmtraining bringt. Marcel Bischof hat den Powerbreather ausgiebig getestet und berichtet Euch in diesem Beitrag von seinen Erfahrungen. Dazu Tipps und Tricks für das Training.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

Most Wanted

Der Powerbreather: Was bringt das neue Trainingsgerät fürs Schwimmen?

29 Minuten
17.06.2016, Film 1128
Der Powerbreather ist ein neues Trainingsgerät für das Schwimmtraining. Es handelt sich um eine moderne Version des klassischen Schnorchels für Schwimmer. Seine Besonderheit besteht darin, dass er mehr Sauerstoff zur Verfügung stellt, als ein klassischer Schnorchel. Außerdem verfügt er über einen festeren Sitz und macht damit das Training angenehmer und, wenn man will, variabler. Der Sinn eines Schnorchels besteht darin, dass man ungestört von Atembewegungen konzentriert an der Technik arbeiten kann. Und ein wenig auch darin, dass das Teil etwas Abwechslung in das teils monotone Schwimmtraining bringt. Marcel Bischof hat den Powerbreather ausgiebig getestet und berichtet Euch in diesem Beitrag von seinen Erfahrungen. Dazu Tipps und Tricks für das Training.
Share

Einsteiger

Neuester Film

19 Minuten
10.11.2015, Film 1066
Endbeschleunigungen sind in Mode. Wer gut in Form kommen will, kann an den Tempoverschärfungen in den letzten fünfzehn oder dreißig Minuten kaum vorbei, so scheint es. In der Tat können Endbeschleunigungen sich positiv auf die Leistungsfähigkeit vor allem beim Laufen auswirken. Bei Marathonläufern gehören sie zum Standardrepertoire. Für Triathleten sind sie manchmal sinnvoll, oft jedoch fehl am Platz. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag für Einsteiger die Auswirkungen der Temposteigerung am Ende einer Grundlageneinheit. Es wird gezeigt, wie sie sich auf die beteiligten Muskel und auf den Stoffwechsel auswirken. Der Zuschauer bekommt Praxistipps für die optimale Durchführung, sowie einige Warnungen, wann man besser die Finger davon lassen sollte.  Direkt zum Film »

Most Wanted

Endbeschleunigungen: Das Basiswissen zum schnellen Ende

19 Minuten
10.11.2015, Film 1066
Endbeschleunigungen sind in Mode. Wer gut in Form kommen will, kann an den Tempoverschärfungen in den letzten fünfzehn oder dreißig Minuten kaum vorbei, so scheint es. In der Tat können Endbeschleunigungen sich positiv auf die Leistungsfähigkeit vor allem beim Laufen auswirken. Bei Marathonläufern gehören sie zum Standardrepertoire. Für Triathleten sind sie manchmal sinnvoll, oft jedoch fehl am Platz. Arne Dyck erläutert in diesem Beitrag für Einsteiger die Auswirkungen der Temposteigerung am Ende einer Grundlageneinheit. Es wird gezeigt, wie sie sich auf die beteiligten Muskel und auf den Stoffwechsel auswirken. Der Zuschauer bekommt Praxistipps für die optimale Durchführung, sowie einige Warnungen, wann man besser die Finger davon lassen sollte.
Share

Schwimmen

Neuester Film

38 Minuten
06.10.2015, Film 1053
Schwimmen ist nicht nur eine Frage der Ausdauer, sondern auch der Kraft und Technik. Die beiden letztgenannten lassen sich mit Paddles gut trainieren. Doch wie jede starke Medizin will auch dieses Trainingsmittel sinnvoll eingesetzt werden. Sonst verschlechtert sich die Technik, und die Kraft verbessert sich nicht. Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Paddles. Triathlon-Coach Mario Schmidt-Wendling zeigt in diesem Beitrag, wie man effektiv mit Paddles trainiert. Darüber hinaus erläutert er die Vorzüge spezieller Paddles, die mit besonderen Größen und Formen sehr interessant für Triathleten sind. Sie können helfen, die Schwimmtechnik entscheidend zu verbessern.  Direkt zum Film »

Weitere Filme

2009
2008
2007

Most Wanted

Schwimmtraining mit Paddles: So bringt es am meisten

38 Minuten
06.10.2015, Film 1053
Schwimmen ist nicht nur eine Frage der Ausdauer, sondern auch der Kraft und Technik. Die beiden letztgenannten lassen sich mit Paddles gut trainieren. Doch wie jede starke Medizin will auch dieses Trainingsmittel sinnvoll eingesetzt werden. Sonst verschlechtert sich die Technik, und die Kraft verbessert sich nicht. Wichtig ist auch die Wahl der richtigen Paddles. Triathlon-Coach Mario Schmidt-Wendling zeigt in diesem Beitrag, wie man effektiv mit Paddles trainiert. Darüber hinaus erläutert er die Vorzüge spezieller Paddles, die mit besonderen Größen und Formen sehr interessant für Triathleten sind. Sie können helfen, die Schwimmtechnik entscheidend zu verbessern.
Share
2014

Road to Kona: Der Weg nach Hawaii

Neuester Film

51 Minuten
01.10.2013, Film 840
Ich war noch nie auf Hawaii. Im Jahr 2014 werde ich beim Ironman in Frankfurt die Qualifikation dafür angehen, sofern ich gesund an die Startleine komme. Allerdings sind die geforderten Leistungen für eine Quali kein Pappenstiel, ganz im Gegenteil: Man staunt, welche Zeiten die alten Herren noch raushauen! Für mich bedeutet das, mich auf meine alten Tage nochmal steigern zu müssen. Ob das gelingen wird, weiß ich natürlich nicht. In diesem Beitrag teile ich einige Gedanken darüber, wie man in der M45 seine Wettkampfleistung steigern kann – das ist nämlich eine andere Sache als mit 30 Lenzen.  Direkt zum Film »